16. Staffel gestartet

GNTM (ProSieben): Blank gezogen – bei Heidis Show fallen die Hüllen

Bei „Germany’s Next Topmodel“ geben sich in der 16. GNTM Staffel nicht nur die Kandidatinnen freizügig. Was war da bei Heidi Klum wirklich los?

Berlin – „Germany’s Next Topmodel“ zeigt sehr viel blanke Haut in der ersten Folge. Die neue Staffel der Model-Castingshow von Heidi Klum ging am Donnerstag, 4. Februar, an den Start und überraschte die Zuschauer direkt mit hüllenlosen Auftritten der Kandidatinnen. Kommen die Na***shootings normalerweise nicht später? Ein besonderes Highlight: Nicht nur die Mädchen ließen ihre Hüllen fallen. Auch die Tänzer der Magic Mike-Show, mit denen sich GNTM das Club-Theater in Berlin für den Dreh teilte, zeigten ihre Muckis und legten für Heidi Klum eine kleine Privateinlage ein – womit sie sich direkt eine Einladung in die Show verdienten.

Länge:60-150 Minuten
Deutscher Titel:Germany's Next Topmodel
Jahr(e):seit 2006
Produktionsunternehmen:Staffel 1–7: Tresor TV; seit Staffel 8: RedSeven
Sender:ProSieben, ProSiebenSat.1 Media

GNTM 2021: Blanke Haut überall – Kandidatinnen und Tänzer lassen Hüllen fallen

An sich ist Heidi Klum glücklich verheiratet mit Tokio Hotel-Musiker Tom Kaulitz, von dessen Band auch der neue Titelsong „White Lies“ der 16. Staffel stammt. Aber Gucken darf man doch, oder? In diese Situation kam Heidi nämlich beim Dreh für die erste Folge von „Germany’s Next Topmodel“, als sie in Berlin im Club-Theater versehentlich in den Proberaum der Magic Mike-Tänzer stolperte, mit denen sich die Produktion die Räumlichkeiten teilt. „Ups, ich wollte eigentlich zu meinen Mädchen“, entschuldigte sich die Model-Mama. „Ich wusste natürlich, dass wir uns das Theater von Magic Mike ausgeliehen haben“, erklärte sie später. Es sei ein Missverständnis gewesen, dass sie im falschen Proberaum gelandet war.

„Germany‘s Next Topmodel“ startet mit viel nackter Haut in Staffel 16. (nordbuzz.de-montage)

Einfach wieder den Rückzug anzutreten, empfand GNTM-Chefin Heidi Klum dann aber auch als unhöflich, weshalb sie für ein kurzes Gespräch blieb: „Wenn ich schon mal hier bin und ihr schonmal hier seid, könnt ihr mir ja mal zeigen, ob ihr es noch draufhabt, so während Corona und so.“ Und prompt bekam der ProSieben-Star eine kleine Privat-Performance, bei der sie sich sogar Luft zufächeln musste.

Nachdem die Model-Chefin theatralisch den Rückzug angetreten und noch einmal spielerisch gegen die Tür gelaufen war, sagte sie an ihr Kamera-Team gerichtet: „Du hast aber schon gesehen, wie die aussahen, oder? Die waren schon hot, hot, hottie.“ An ihren Liebsten Tom Kaulitz kommt aber scheinbar auch kein Magic Mike heran. „Ich habe ja auch gar nicht wirklich geschaut“, sagt Heidi Klum mit einem Schmunzeln. Allerdings lud sie die Tänzer in ihre Show ein, weshalb die Zuschauer in den folgenden Wochen sicherlich noch auf eine schicke Überraschung gefasst sein können.

GNTM 2021: Modenschau in der ersten Folge – diese Kandidatinnen stechen heraus

Viel Haut gab es in der ersten Folge von „Germany’s Next Topmodel“ 2021 nicht nur von den Magic Mike-Tänzern, sondern auch von den Kandidatinnen von Heidi Klums Model-Show zu sehen. Gemeinsam mit ihrem Gastjuror, dem berühmten Designer Manfred Thierry Mugler, versuchte Heidi in einem Walk den Gang ihrer Mädchen zu bewerten, doch für Mugler sah man unter den Bademänteln der Kandidatinnen nicht genug Bein. Kandidatin Linda entschloss sich deshalb spontan, mehr Bein zu zeigen – und alles andere auch. Die 20-jährige Brünette ließ den Bademantel links liegen und stolzierte mit von den Händen bedecktem Dekolleté hüllenlos über den Laufsteg. Einige andere Kandidatinnen folgten ihrem Beispiel.

Für die anschließende Modenschau suchte sich Mugler drei Kandidatinnen aus, die den Lauf eröffnen, schließen und als Mittelpunkt fungieren sollten. Die 19-jährige Mira mit den raspelkurzen Haaren wurde „First Face“ und lief als Erste. „Das hätte ich nie erwartet. Die anderen sind alle so schön und haben so viel mehr Erfahrung“, freute sie sich. Die 23-jährige brünette Alex markierte die Mitte und bekam von Mugler später besonderes Lob für ihre schöne Stimme. Die 21-jährige Liliana wurde „Last Face“ und freute sich ebenfalls riesig über die Ehre.

Ein großes Lob galt an dem Abend auch der 21-jährigen Kandidatin Maria, die als erste Gehörlose an der Show teilnimmt. Nachdem Heidi verblüfft nachgefragt hatte, wie Maria auf die Musik so gut im Takt habe laufen können, erklärte die Flensburgerin, dass sie den Beat am Körper und im Boden spüre. Auch eine kleine Lehrstunde in Gebärdensprache gab es für Heidi, denn Tochter Leni Klum, die nun ebenfalls ins Modelgeschäft einsteigt, war vor Ort und versuchte sich mit Maria in Gebärdensprache zu unterhalten. Allerdings stellten die Mädchen recht schnell fest, dass Leni nur die amerikanische Gebärdensprache beherrscht und Maria die deutsche. Erst da glaubte Heidi ihrer Tochter, dass es tatsächlich Unterschiede in den Sprachen gibt: „Ach, Leni, du hattest doch Recht. Ich dachte, sie würde mich anflunkern.“

GNTM 2021: Rausgeflogen – für diese sechs Kandidatinnen platzt der Traum in Folge Eins

Auch in der ersten Folge der 16. Staffel mussten sich schon einige Kandidatinnen von ihrem „Germany’s Next Topmodel“-Traum verabschieden. Von den anfänglich 31 Mädchen nahm Heidi Klum, die laut mannheim24.de* für einen Fremdschäm-Moment sorgte, nur 25 mit in das neue Modelhaus in Berlin, sechs Teilnehmerinnen mussten gehen. Dazu gehörte die Gothic-liebende Franziska (24), das Petit-Model Maria-Sophie (19) mit den lilafarbenen Haaren, die kurzhaarige Vanessa (21) und auch die rothaarige Bäuerin Lena (21). Außerdem mussten die Influencerin Alexandra (21) und die dunkle Schönheit Samantha (20) gehen, zeigten dafür aber so gar kein Verständnis.

Während Alexandra betonte, dass die das Walken einfach noch üben müsse und dafür so viel mehr in Fotoshootings zu bieten habe, beschwerte sich Samantha, dass sie als einzige Halbschwarze direkt aus der Show geflogen sei, obwohl sie das scheinbar als ihr Alleinstellungsmerkmal ansah. Heidi allerdings bemängelte ihre Unsicherheit und ihr Stolpern und Alexandra konnte mit ihrem Gang nicht überzeugen, weil sie die ganze Zeit auf den Boden schaute. Die nächste Folge der Show wird am 11. Februar um 20:15 Uhr auf ProSieben zu sehen sein. Hoffentlich wird die zweite GNTM-Folge spannender als der Staffelauftakt! // *mannheim24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Richard Hübner/ProSieben & Jens Kalaene/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare