„3 Familien 3 Chancen“

Gewagtes Sozialexperiment: Gelingt der Ausbruch aus der Armut?

Patrick Grabowski und Emitis Pohl unterstützen die Familien als Experten bei dem Experiment.
+
Patrick Grabowski und Emitis Pohl unterstützen die Familien als Experten bei dem Experiment.

„Können 10.000 Euro Startkapital, eine schöne Wohnung und konkrete Jobangebote zu einem kompletten Lebenswandel mit einem geregelten Alltag führen?“ - Diese Frage stellt die neue Reality-Show „3 Familien 3 Chancen - Das große Sozialexperiment“ ab Montag, 23.

November, wöchentlich um 20.15 Uhr auf RTLZWEI.

Drei Familien stehen im Zentrum des neuen Formats. Jede von ihnen lebte bislang von Sozialleistungen. Manche der Erwachsenen haben sogar noch nie in ihrem Leben gearbeitet. Durch das Startkapital, eine Wohnung und ein konkretes Jobangebot soll sich dies nun ändern. Alle weiteren Schritte, vom Bewerbungsgespräch, bis zum Begleichen der offenen Schulden, müssen die Kandidaten selbst meistern. Dafür bekommen sie sechs Monate Zeit. Doch sobald der Kontostand der Familie ins Minus fällt, ist das Experiment beendet. Die Unternehmerin des Jahres 2018, Emitis Pohl, und der Selfmade-Millionär Patrick Grabowski unterstützen die Familien auf ihrem Weg.

Xenia und Christian sind die ersten Teilnehmer an dem Experiment. Seit Jahren beziehen die 23-Jährige und ihr drei Jahre älterer Partner Hartz IV. Aussichtsreiche Jobs als Getränkehändler und Servicekraft in einem Restaurant könnten das nun ändern. Doch die offenen Schulden scheinen beide zu ignorieren. Für Michel und Denise stehen unterdessen Bewerbungsgespräche an. Der 32-Jährige könnte schon bald als Messebauer im Ausland arbeiten. Doch lässt sich das mit der Erziehung seiner vier Kinder vereinbaren? Auch Manuela und Patrick müssen um eine feste Jobzusage bangen. Die 39-Jährige ist nicht nur dreifache Mutter, sondern muss sich zudem um ihren Enkel kümmern. Werden sie und die übrigen Teilnehmer das Experiment am Ende meistern?

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare