„Architektur-Highlights: Die schönsten Häuser der Welt“

Einsame Hütten und verborgene Bunker: Das sind die ungewöhnlichsten Wohnhäuser der Welt

Christian und Sabine haben sich ihr Traumhaus auf der malerischen Insel Sardinien errichtet.
+
Christian und Sabine haben sich ihr Traumhaus auf der malerischen Insel Sardinien errichtet.

Eine jahrhundertealte Ruine irgendwo in den schottischen Highlands, ein nahezu zerfallener Bunker unterhalb der Stadt Mönchen-Gladbach oder eine schmuckvolle Villa mitten im brasilianischen Dschungel: Wie lebt es sich wohl an solchen Orten, die teilweise klingen als seien sie aus einem Traum entsprungen? Eine ntv-Doku möchte dieser Frage auf den Grund gehen..

„Architektur-Highlights: Die schönsten Häuser der Welt“ heißt die Serie, die ab Freitag, 14. August, um 22.10 Uhr, wöchentlich zu sehen ist. In insgesamt acht Folgen werden beeindruckende Eigenheime in ungewöhnlichen, teils unwirtlichen Umgebungen präsentiert: Von einer Berghütte hoch in den norwegischen Gebirgen bis hin zu einem kubistischen Bungalow mitten in der Wüste Kaliforniens sind Orte rund um den Globus vertreten.

Doch wer sind die Menschen, die in diesen unkonventionellen Häusern leben? Wie viel Fantasie müssen sie mitbringen, um ihre Traumhäuser zu verwirklichen? Und wie wurden sie überhaupt zu dieser aberwitzigen Wohnidee inspiriert? Auch diese Fragen sollen in den je 45-minütigen Folgen beantwortet werden. Darüber hinaus sollen auch die Architektur, ihre Merkmale und ihre Errichtung untersucht werden: Welchen Herausforderungen mussten sich die Bauherren stellen? Durch welche Merkmale fügt sich moderne Architektur harmonisch in seine natürliche Umgebung ein? Und welche Geschichte steckt hinter den gezeigten Orten?

Das und noch viel mehr wird mittels beeindruckender Bilder, modernster Computer-Animation und spektakulärer Drohnenaufnahmen gezeigt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare