Zicken-Zoff

DSDS: Betrugsvorwürfe – Kandidatinnen gehen von RTL-Verschwörung aus

Bei zwei DSDS-Kandidatinnen liegen die Nerven blank. Sie fühlen sich in der RTL-Castingshow falsch dargestellt. Sind die üblen Fake-Vorwürfe gerechtfertigt?

Kloster Bronnbach – Mit der Ruhe, die solch ein altehrwürdiger Ort verspricht, ist es wohl spätestens jetzt vorbei. Im Rahmen des DSDS-Recalls treten die verbliebenen Nachwuchs-Musiker im Kloster Bronnbach (Baden-Württemberg) an. Hier kämpfen die „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidaten um ihr Weiterkommen, hier soll die Jury rund um Poptitan Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer überzeugt werden. Doch droht im Hintergrund Zoff, der alles andere in den Schatten stellen könnte.

Castingshow:Deutschland sucht den Superstar
Jahr(e):seit 2002
Länge:ca. 45 bis 220 Minuten
Moderation:Aktuelle Moderatoren: Alexander Klaws
Produktionsunternehmen:\tUFA Show GmbH, ITV Studios Germany
Sender:RTL Television

DSDS 2021 (RTL): Schlechte Verlierer – Ex-Kandidatinnen machen Katharina Demirkan fertig

Es sind die Streitereien, Wutanfälle und persönliche Dramen, die die Castingshow DSDS abseits der musikalischen Darbietungen erst so richtig sehenswert macht. Mal zoffen sich die Kandidaten untereinander, mal geht es den Juroren an den Kragen. Der neueste Aufreger bezieht sich jedoch auf einen Disput zwischen Lena-Loreen Kürschner und Isabelle Wabnik und RTL. Grund hierfür ist eine Läster-Attacke, die in der Form angeblich nie passiert sein soll, wie sie der Kölner TV-Sender ausgestrahlt hat.

Ist der DSDS-Zoff echt oder von RTL nur geschickt geschnitten worden? Kandidatin Katharina Demirkan wird als Oberzicke dargestellt, Lena-Loreen Kürschner und Isabelle Wabnik gelten als die Übeltäterinnen. (nordbuzz.de-Montage)

Doch eins nach dem anderen. Beim Recall im Kloster Bronnbach können Lena-Loreen Kürschner und Isabelle Wabnik die Jury nicht überzeugen. Nach ihrer Gruppen-Performance mit Ex-Nervensäge Katharina Demirkan fliegen die beiden Hobby-Sängerinnen raus. So weit, so gut. Gibt es immer wieder, wer Dieter Bohlen und seine Kollegen nicht begeistern kann, muss eben die bittere Reise nach Hause antreten. Doch die beiden frisch ausgeschiedenen Damen wollen ihr DSDS-Aus nicht unkommentiert stehen lassen. Oder besser gesagt, sie wollen Katharina Demirkan ordentlich eins auswischen.

DSDS 2021 (RTL): Klospülung-Eklat – reißt Sender Aussage aus dem Zusammenhang?

Es kommt nämlich zur großen Lästerei, die feine englische Art ist das definitiv nicht. „Fake, Fake. Hast du gesehen, wie die weitergekommen ist? Sie singt wie ´ne Klospülung“, platzt es aus Isabelle Wabnik heraus. Sie bezieht sich mit ihrer Aussage auf „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidatin Katharina Demirkan. Dieser Eindruck wird zumindest beim Zuschauer erweckt. Die harten Worte, die zweifelsohne weit unter die Gürtellinie gehen, sollen sich jedoch nicht auf den Auftritt der großen Flamme von DSDS-Sänger Marvin Estradas beziehen.

Stattdessen, so die kühne Behauptung, habe RTL die entsprechende Szene komplett aus dem Zusammenhang gerissen oder eben geschickt geschnitten. Dieser Meinung sind die beiden ausgeschiedenen Musikerinnen, die sich via Instagram maßlos echauffieren und sich selbst verteidigen. Den Anfang macht Isabelle Wabnik. „Dass sie singt wie eine Klospülung – das meinte ich nicht zu Kathi, Leute. Und Kathi hat auch nichts gegen uns gesagt! Das wurde alles ganz anders geschnitten“, heißt es von der energischen Berlinerin.

DSDS 2021 (RTL): Ruf als Oberzicke – Marvin verteidigt seine Katharina

Weiteres Öl in das bereits mächtig lodernde Feuer schüttet Lena-Loreen Kürschner. „Also bei der Bewertung, ob weiter oder nicht, wurde die Reaktion von Isabelle, aber auch von mir aus dem Zusammenhang gerissen (...) Unsere Gruppe hatte einen super Zusammenhalt“, stellt die aus Dresden stammende Nachwuchs-Musikerin in den sozialen Medien klar. Da Katharina Demirkan, ob beabsichtigt oder nicht, als Zicke dargestellt wurde, schaltet sich nun auch ihr Freund Marvin Estradas in den Fall ein. Via Instagram verteidigt das DSDS-Talent seine große Liebe.

„Natürlich wird im Fernsehen alles so geschnitten, wie die das haben wollen. Meine Freundin Katharina ist ein toller Mensch, im Fernsehen kommt sie aber rüber wie eine Oberzicke (...) Dann sehe ich im Netz, wie Leute darüber lästern und sie schlechtmachen, obwohl sie sie gar nicht kennen“, redet sich der DSDS-Kandidat den Frust von der Seele. Und RTL? Der Kölner Sender hält sich in seinem Statement ziemlich bedeckt. Auf Anfrage der Bild heißt es: „Natürlich wird bei DSDS geschnitten und dramaturgisch verdichtet, was nicht heißt, dass Tatsachen falsch dargestellt werden.“ Nun steht Aussage gegen Aussage. Der „Deutschland sucht den Superstar“-Zoff rund um den vermeintlichen Schnitt-Betrug dürfte also noch länger andauern. Ein weiterer Streit ist perfekt.

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/TVNOW & imago stock/people & Georg Wendt/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare