Insider packt aus

DSDS ohne Dieter Bohlen: Geheimplan soll RTL-Show vor Ruin retten

DSDS ohne Dieter Bohlen? Einst unvorstellbar, heute bitterer Ernst. Doch RTL hat bereits einen Geheimplan in petto. Kann dieser die Show wieder auf Kurs bringen?

Köln – Nach dem überraschenden Aus von Dieter Bohlen und dem vergangenen Quoten-Absturz steht „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL vor dem Aus. Doch der Sender hat bereits einen Geheimplan in der Hinterhand, wie er die beliebte Castingshow wieder auf Kurs bringen will - inklusive Ultimatum. Scheint, als würde es nach der Ära Bohlen fürs DSDS bereits „alles oder nichts“ heißen.

Fernsehsendung:Deutschland sucht den Superstar
Jahr(e):seit 2002
Produktionsunternehmen:UFA Show GmbH, ITV Studios Germany
Idee:Simon Fuller
Richter:Dieter Bohlen, Bill Kaulitz, Thomas Gottschalk

Nach Bohlen-Aus – wie geht es in Zukunft mit „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL weiter?

Die jüngste Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ sorgte für einen Abgang, der sich gewaschen hatte. Während alle Welt auf die vier männlichen Finalisten blickte, saßen die RTL-Produzenten an einem familienfreundlichen Konzept und kickten nach dem Skandal-Exit von Michael Wendler auch kurzerhand DSDS-Urgestein Dieter Bohlen aus der Jury.

Doch wie geht es mit der 19. DSDS-Staffel, die schon im Januar 2022 über die heimischen Bildschirme flimmern soll, weiter? Während sich aktuell potenzielle Kandidaten für die kommende Staffel bewerben können, fragt sich ganz Fernseh-Deutschland: Wer tritt in die Fußstapfen von Poptitan Dieter Bohlen? Und wird sich DSDS nach dem vergangenen Quoten-Absturz wieder erholen und zu alter Größe zurückfinden? Oder steht „Deutschland sucht den Superstar“ vor dem endgültigen Aus?

Castingshow auf dem Prüfstand – Geheimplan soll DSDS vor dem Ruin retten

Gewiss ist bislang nur eines: Die beliebte Castingshow bei RTL wird aktuell auf Herz und Nieren geprüft.  „Es wird bei DSDS kein Stein auf dem anderen bleiben. Alle Beteiligten werden jetzt noch einmal mit voller Energie versuchen, die entscheidende Ausfahrt zu nehmen. Wenn die nächste Staffel floppt, wird die Marke beerdigt“, so ein DSDS-Verantwortlicher gegenüber der Bild. Scheint, als wäre es bereits fünf vor zwölf!

Allerdings gebe es bereits einen Geheimplan, um „Deutschland sucht den Superstar“ vor dem Ruin zu retten. Die Jury, die Moderation, die Kandidaten und die Backstage-Geschichten – alle vier Bestandteile der beliebten RTL-Show werden komplett auf den Kopf gestellt und bekommen ein neues Image verpasst.

Wie geht es bei DSDS nach dem Aus von Dieter Bohlen weiter? Ein Geheimplan soll die RTL-Show retten. (nordbuzz.de-Montage)

„DSDS wird wieder ein Gesangswettbewerb – ohne Trash, ohne Gaga-Castings“, erklärt der Verantwortliche. Vorbei ist also die Zeit von schrillen Vögeln und dem ein oder anderen Casting-Skandälchen, stattdessen besinne man sich auf das Konzept der Anfangsjahre.

Neues Jury-Konzept – generalüberholtes Juroren-Team soll die Rettung bringen

Besonders heiß wird die Jury-Frage diskutiert. Tatsächlich soll eine komplett generalüberholte Jury in der kommenden DSDS-Staffel 2022 die Gesangstalente beurteilen. „Sie soll mehr als Team funktionieren. Nicht einer gegen alle, wie bisher“, heißt es. Dabei soll die „Lets‘s Dance“-Jury als Vorbild genommen werden.

Nach aktuellen Bild-Informationen sind derzeit rund 30 bis 40 Promi-Namen im Rennen um die heißbegehrten Jury-Plätze. Vor allem zwei Namen fallen dabei immer wieder: Florian Silbereisen, der bereits im Jahr 2019 den rausgeworfenen Xavier Naidoo ersetzt hatte, und Nico Santos. Ob einer von ihnen wirklich den Platz am Pult ergattert, ist bislang unklar.

Auch hinter den Kulissen wird fleißig „Bäumchen, wechsle dich“ gespielt. Ganze Teile des DSDS-Produktions-Teams wurden bereits ausgetauscht und Executive Producer Marc Orthen wurde schon während der 19. Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL gefeuert. Ein DSDS-Produktionsmitarbeiter gegenüber der Bild: „Da zittern jetzt natürlich einige, vor allem diejenigen, die als Dieter-Bohlen-Freunde gelten.“ Scheint, als würde RTL der beliebten Castingshow tatsächlich einen Kahlschlag verpassen.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/picture allaince/dpa & Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare