„Deutschland sucht den Superstar“

Dieter Bohlen: DSDS-Ende – das steckt wirklich hinter dem RTL-Rauswurf

Bei DSDS-Fans sitzt der Schock immer noch tief: RTL schmeißt „Deutschland sucht den Superstar“-Legende Dieter Bohlen nach 18 Staffeln raus. Aber warum?

Update vom Mittwoch, 31. März 2021, 15:54 Uhr: Köln – Nach dem RTL-Rauswurf von Dieter Bohlen hat sich der Poptitan erstmals selber zu den Umständen geäußert. In einem Instagram-Video bezieht der ehemalige Jury-Chef von „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ Stellung zu der Frage, wie sein Rausschmiss abgelaufen ist. Der Entertainer befindet sich dabei offensichtlich auf Mallorca, da im Hintergrund Meeresrauschen zu hören und malerische Felsen zu sehen sind.

Fernsehsendung:Deutschland sucht den Superstar
Jahr(e):seit 2002
Länge:ca. 45 bis 220 Minuten
Moderation:Oliver Geissen; (2015–2019, seit 2021)
Sender:RTL Television

„Jetzt konntet ihr es endlich lesen, warum RTL und ich uns getrennt haben. Es stand ja überall, nein es lag nie am Geld, darum ging es überhaupt nicht, nein, ich bin auch nicht ausgerastet, ich war nicht böse, gar nichts. Sondern RTL will einfach einen neuen Weg gehen – familienfreundlicher“, sagt Dieter Bohlen bei Instagram. Ein Revoluzzer wie er einer sei, der „immer ein bisschen auf die Ka*ke haut“, so wie er, habe da nichts mehr zu suchen.

DSDS 2021 (RTL): Dieter Bohlen kann Rausschmiss nachvollziehen – „werde immer die Wahrheit sagen“

„Kann ich gut verstehen, ich werde immer die Wahrheit sagen und ich bin so wie ich bin und da kann ich mich auch nicht ändern.“ Dann bezieht er sich auf einen Post eines Fans und bedankt sich dafür: „Probleme im Leben kommen, damit man sich darüber Gedanken macht, das werde ich jetzt tun, ich werde mich weiter optimieren und noch ehrlicher sein und noch mehr Sprüche und so weiter und so fort.“ Zum Schluss wünscht Dieter Bohlen uns allen noch einen schönen und sonnigen Tag. Wir sind auf seine Zukunftspläne gespannt!

Erstmeldung vom Mittwoch, 31. März 2021: Köln - „Deutschland sucht den Superstar“ ohne Dieter Bohlen? Einst ein schlechter Scherz, heute bitterer Ernst. Vor rund drei Wochen wurde die erschreckende Nachricht publik: Dieter Bohlen hört auf. Bislang hüllten sich alle Beteiligten in Schweigen, doch nun gibt es brandneue Details vom Bohlen-Beben bei DSDS und die Gründe für das überraschende Aus des Poptitans aus Tötensen beim Kölner Privatsender RTL.

DSDS 2021 (RTL): Dieter Bohlen geht in TV-Rente – Aus bei Superstar-Castingshow und „Das Supertalent“

Seit beinahe drei Wochen lähmt eine einzige Nachricht große Teile von Fernseh-Deutschland: Dieter Bohlen legt mit sofortiger Wirkung sein Jury-Amt bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ bei RTL nieder. Viele Bohlen-Fans können es immer noch nicht fassen, dass der Chefjuror auf der Suche nach neuen Talenten nie wieder den einen oder anderen Kandidatin mit fiesen Sprüchen zum Straucheln bringt. Auf seinem Platz nimmt – zumindest für die zwei DSDS-Liveshows – niemand Geringeres als „Wetten, dass..?“-Urgestein Thomas Gottschalk als Nachfolger Platz, der zugleich gegen seinen Jury-Vorgänger austeilte.

Wochenlang wurde gemunkelt, was wirklich hinter dem DSDS-Aus von Dieter Bohlen stecken könnte. Sind die fallenden Quoten schuld? Hat es sich Bohlen vielleicht mit den RTL-Bossen verscherzt oder plant der TV-Sender vielleicht sogar eine komplette Neuausrichtung des Programms? Und vor allem, wer hat am Ende diese Entscheidung getroffen? Fragen über Fragen, auf die es jetzt erste Antworten gibt.

DSDS 2021 (RTL): Keine Vertragsverlängerung für Poptitan – Dieter Bohlen-Rauswurf per Kündigung

Wie die Bild berichtet, soll kurz vor Bekanntgabe des Rauswurfs ein Gespräch zwischen dem einstigen RTL-Chefjuror Dieter Bohlen und Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte und Marken der RTL-Gruppe, und RTL-Geschäftsführer Henning Tewes stattgefunden haben.

Doch statt, wie wohl erwartet, den Vertrag von Dieter Bohlen mit RTL zu verlängern, knallte die Geschäftsführung dem Entertainer aus Tötensen an jenem Tag die Kündigung für sein Engagement bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ auf den Tisch, die den Dieter Bohlen-Rauswurf besiegelte. Der Grund für die Kündigung: Nach aktuellen Bild-Informationen wolle der Sender RTL sich zukünftig mehr als Familiensender präsentieren und da wäre Bohlens gewohnt bissige und manchmal auch überzogene Art fehl am Platz.

Jetzt kommt die Wahrheit über Dieter Bohlens Aus bei DSDS ans Licht. (nordbuzz.de-Montage)

Wie Bohlen auf seine Kündigung reagierte, ist hinlänglich bekannt: Er reichte seine Krankschreibung ein. Während der RTL-Star bereits beim DSDS-Halbfinale durch seine Abwesenheit glänzte, ließ es sich Dieter Bohlen über Instagram nicht nehmen, verbal gegen seinen Nachfolger Thomas Gottschalk auszuteilen. Allerdings trifft diese neue Ausrichtung nicht nur Dieter Bohlen, sondern die ganze DSDS- und „Das Supertalent“-Jury. In den kommenden Staffeln soll die komplette Jury ausgewechselt werden.

DSDS 2021 (RTL): Plagiats-Vorwürfe gegen Dieter Bohlen-Nachfolger Thomas Gottschalk – erneuter Ärger für den TV-Sender

Ob RTL mit seinem Konzept Erfolg haben wird, muss sich erst noch zeigen. Denn auch Bohlen-Nachfolger Thomas Gottschalk könnte reichlich Ärger für die beliebte Castingshow bedeuten. Angeblich sollen gegen ihn und seine neue SWR-Show „Nochmal 18!“ Plagiats-Vorwürfe im Raum stehen.

Laut Bild-Informationen soll es sich dabei um eine Kopie eines Formats handeln, für das sich das konkurrierende Produktionsunternehmen Endemolshine die Rechte bereits gesichert hatte. Was an den Plagiats-Vorwürfen dran ist, weiß nur Thomas Gottschalk höchstpersönlich. Bislang wollte sich keiner der Beteiligten dazu äußern, ob dieses Thema auch nur ein schlechter Scherz oder doch bitterer Ernst ist. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/picture alliance/dpa & YAY Images/IMAGO & Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare