Nach erneuter Regel-Verletzung

DSDS (RTL): Ex-Juror Michael Wendler bekommt Instagram-Strafe verpasst

Der Ärger um das Ex-DSDS-Jury-Mitglied Michael Wendler nimmt kein Ende. Nach diversen Verstößen macht die Social-Media-Plattform Instagram Nägel mit Köpfen.

Köln ‒ Zumindest über Instagram werden Verschwörungstheorien von Schlagersänger Michael Wendler keinen Anklang mehr finden. „Wir haben den Instagram-Account entfernt, da er wiederholt gegen unsere Richtlinien verstoßen hat“, so Instagrams Mutterkonzern Facebook. Richtlinien von Instagram besagen, dass der Social-Media-Dienst dann eingreift, wenn Regeln verletzt werden. Das bedeutet im Klartext ‒ Kontensperrung bei Bedrohungen oder Hassreden. Doch was brachte das Fass nun zum überlaufen?

Sänger:Michael Wendler
Geboren:22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), Dinslaken
Ehepartnerin:Laura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
Titel:Egal (2017), Sie Liebt Den Dj (2004), Wenn alle Stricke reissen (2005)

Michael Wendler und seine Corona-Aussagen auf Instagram

Schon seit Beginn der Corona-Pandemie fiel Wendler durch unrühmliche Aussagen auf: „Fake Pandemie“ oder „Medienzensur“ sind nur Ausschnitte der Begriffe, die er zur Beschreibung der aktuellen Situation nutze. Auch wenn Michal Wendler bereits Mitte Januar eine Löschung seiner Social-Media-Konten ankündigte, ist es nun amtlich: Instagram sperrte seinen Account am Donnerstag, 11. Februar. Insbesondere in Zeiten des Coronavirus beobachtet der Social-Media-Dienst verstärkt Inhalte, die auf die Verbreitung von Verschwörungstheorien und gefährlichen Inhalten in diesem Zusammenhang abzielen.

Doch nicht nur für seine Verschwörungspropaganda nutzte Wendler Instagram. So zum Beispiel auch zur öffentlich-wirksamen Kündigung seines Jobs als Juror bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). So warf Wendler dem Fernsehsender vor, „gleichgeschaltet“ zu sein. Aber nicht nur mit dem Schlagersänger hat RTL Ärger.

Michael Wendler muss ohne Instagram auskommen. Social-Media-Dienst Instagram sperrte sein Konto.

Immer wieder nutze Wendler Instagram, um seine fragwürdigen Äußerungen, die er zuvor auf Message-Dienst Telegram veröffentlichte, zu verbreiten. Im Zuge der Corona-Maßnahmen bezeichnete Wendler Deutschland als „KZ“, um später eine fadenscheinige Erklärung heranzuziehen. Demnach nutzte er „KZ“ als angebliche abgekürzte Version für „Krisen Zentrum“ . Dass die Öffentlichkeit dies aber als Abkürzung für „Konzentrationslager“ wahrnimmt, hätte im Vorfeld selbst ihm klar sein sollen.

DSDS 2021 (RTL): Wie die RTL-Castingshow mit Wendler umgeht

Was sich abzeichnete, wurde dann Wirklichkeit. Nach KZ-Vergleich fliegt Wendler im hohen Bogen ‒ der endgültige Bruch zwischen RTL und dem Schlagersänger. „Jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung“ verurteile der RTL-Sender „auf das Schärfste“. Verbliebene Szenen mit Wendler strahlte „Deutschland sucht den Superstar“ in Folge nur noch verpixelt sowie ohne Ton aus. Mit dieser Art des Umgang waren allerdings nicht alle Fans zufrieden. Durch die ganze Debatte und den Konsequenzen bekäme er letztendlich, dass was er will ‒ noch mehr Aufmerksamkeit, so einige Zuschauer bei Instagram.

Große Kopfschmerzen bei Dieter Bohlen: Nach Wendler-Rausschmiss musst nun also eine neue Jury her. Diese offenbarte Bohlen nun. Zu sehen ist die neue Konstellation bereits am Abend des 13. Februars, wenn das Re-Call ansteht. Wie es weitergeht in der heißdiskutierten neuen DSDS-Staffel: das alles wie immer zu sehen am Samstag, um 20.15 Uhr auf RTL.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare