Zu Recht am Pranger?

DSDS (RTL): Fan-Attacke gegen Juror – Mike Singer geht in die Offensive

Fans von DSDS sind von Mike Singer wenig begeistert. Zuschauer der RTL-Castingshow teilen verbal gegen das Jury-Küken aus. Dieser findet klare Aussagen.

Köln – Die DSDS-Jury hat es in der 18. Staffel der RTL-Castingshow definitiv nicht leicht. Jeder noch so kleine Aussetzer wird scharf kritisiert, größere Patzer werden sowieso gnadenlos niedergeschrieben. Selbst „Deutschland sucht den Superstar“-Urgestein Dieter Bohlen genießt nicht mehr die Narrenfreiheit der vergangenen Jahre. Für Juroren-Küken Mike Singer gilt dies sowieso nicht. Der Teenie-Schwarm wird in den sozialen Medien immer wieder angefeindet – und äußert sich nun zu all der Kritik, die auf ihn einprasselt.

Castingshow:Deutschland sucht den Superstar
Jahr(e):seit 2002
Länge:ca. 45 bis 220 Minuten
Moderation:Aktuelle Moderatoren: Alexander Klaws
Produktionsunternehmen:UFA Show GmbH, ITV Studios Germany
Sender:RTL Television

DSDS 2021 (RTL): Neu in der Jury – Küken Mike Singer wird online hart kritisiert

Mike Singer mag zwar erst 21 Jahre jung sein, doch hat der Sänger bereits reichlich Erfahrung gesammelt. Seine Diskografie zählt stolze fünf Alben, dreimal hat es der DSDS-Juror bereits auf Platz eins der Deutschen Charts geschafft. Hinzukommen kommen zahlreiche Live-Auftritte, er liebt die Performance auf der großen Bühne. Mittlerweile hat Mike Singer quasi die Seiten getauscht, er schaut sich an, was Nachwuchs-Musiker im Rahmen von „Deutschland sucht den Superstar“ zum Besten geben.

DSDS-Juror Mike Singer wird auf Instagram immer wieder kritisiert – jetzt meldet er sich zu Wort. (nordbuzz.de-Montage)

Wobei, nur positiv kann definitiv nicht über die Auftritte der diesjährigen DSDS-Kandidaten berichtet werden. Kuriose und skurrile Auftritte sind mehr die Regel als die Ausnahme, auch ein klein bisschen Horror-Show reiht sich gelegentlich in die Castings ein. Das schockt die Jury rund um Poptitan Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer immer wieder aufs Neue. Dem Jury-Küken sollte aber auch der kalte Schauer über den Rücken laufen, wenn er in den sozialen Medien liest, wie über ihn geurteilt wird.

DSDS 2021 (RTL): Shitstorm gegen Mike Singer – ungeliebter Juror ist „fehl am Platz“

Er sei in der DSDS-Jury „fehl am Platz“, heißt es unter anderem über den 21-Jährigen. Der Gegenwind in den sozialen Netzwerken ist groß, Mike Singer wird pausenlos fertig gemacht. Der Musiker hat generell kein gutes Standing bei den Fans von „Deutschland sucht den Superstar“. Denn viele Anhänger der RTL-Castingshow hätten sich gewünscht, dass der DSDS-Gewinner von 2011, Pietro Lombardi, sowie Sängerin Oana Nechiti weiterhin in der Jury sitzen.

Doch daraus wurde bekanntlich nichts. Stattdessen müssen die „Deutschland sucht den Superstar“-Anhänger mit Mike Singer vorlieb nehmen. Für dem Musiker sei es keine Überraschung, dass nicht jeder DSDS-Fan mit dem zufrieden ist, was er gemäß seinem Anforderungsprofil als Juror der RTL-Castingshow zu leisten hat: Kandidaten bewerten, Sprüche klopfen und als Liebling junger Mädchen die kriselnden Einschaltquoten wieder aus dem Keller hieven.

DSDS 2021 (RTL): Mike Singer wehrt sich gegen Fan-Kritik – und zeigt sich selbstkritisch

Gegenüber Promiflash verrät Mike Singer, was er eigentlich über die permanente Kritik gegen seine Person denkt. Aufgrund seines noch jungen Alters habe der 21-Jährige bereits vorab mit reichlich Gegenwind gerechnet. Für ihn sei es normal „und auch komplett nachvollziehbar, dass es aufgrund meines jungen Alters auch kritische Stimmen gibt.“ Doch damit nicht genug: „Ich wirkte manchmal etwas streng, wenn ich den Kandidaten meine ehrliche Meinung sage.“ Selbstkritische Worte, die bei der leidenschaftlichen DSDS-Fan-Gemeinde auf positive Resonanz stoßen sollten.

Doch fügt Mike Singer auch noch an, dass seine oft hart formulierten Jury-Urteile bei „Deutschland sucht den Superstar“ genau richtig wären. Denn die Kandidaten hätten seine ehrliche, ungefilterte und authentische Meinung verdient. Mit dieser hat auch Ex-DSDS-Juror Michael Wendler nicht gegeizt – gegenüber der Bundesregierung und RTL. In einer Brandrede par excellence hat sich der Musiker um Kopf und Kragen geredet. Die Konsequenz: erst verlor er seinen Job bei der Castingshow, dann wurde er komplett herausgeschnitten. Mittlerweile wurde gar Wendlers Instagram-Account gesperrt. Dort ist Mike Singer weiterhin vertreten – und wehrt sich tapfer gegen die Fan-Anfeindungen.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa & Marius Bulling/imago images & imago stock/people

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare