Multiple Sklerose

Dschungelshow: Brutale Diagnose – IBES-Star Christina schwer krank

Die Dschungelshow hat auch in der abgespeckten 2021 Corona-Version spannende Kandidaten am Start. Doch eine ist unheilbar krank: Christina Dimitriou.

Köln – „Die Dschungelshow“ ist in diesem Jahr der Ersatz für das beliebte RTL-Format „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, das seit 2004 fester Bestandteil des Sendeprogramms ist. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wird die Sendung 2021 nicht wie die letzten Jahre im australischen Urwald, sondern in einem bepflanzten Tiny House-Studio in Hürth bei Köln gefilmt. Auch die Spielregeln und die Bezahlungen der Kandidaten sind ein wenig anders, sogar die ekligen Essprüfungen sollen an Gemeinheit verloren haben. Mit interessanten Teilnehmern will der Sender das wieder wettmachen. Jetzt allerdings der Schock – eine dieser Kandidatinnen ist unheilbar krank.

Fernsehsendung:Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Erstausstrahlung9. Januar 2004
SenderRTL Television
BesetzungSonja Zietlow, Daniel Hartwich, Bob McCarron
AutorenJens Oliver Haas, Micky Beisenherz, Jörg Uebber
NominierungenDeutscher Fernsehpreis - Publikumspreis

Dschungelshow 2021 (RTL): Kandidatin Christina Dimitriou schwer krank – sie könnte sogar erblinden

Christina Dimitriou (27) gehört zu den insgesamt zwölf Kandidaten der aktuellen Dschungel-Staffel, die in diesem Jahr nicht nur um ein Preisgeld von 50.000 Euro, sondern auch um einen direkten Einzug in die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel von 2022 kämpfen. Allerdings hat die junge TV-Persönlichkeit, die zuvor schon in anderen Reality-TV-Formaten wie „Temptation Island“ mit ihrem Ex Salvatore Vassallo und „Ex on the Beach“ zu sehen war, ein großes Geheimnis mit in die Show genommen, das nun keines mehr ist: Die gebürtige Griechin ist unheilbar krank. Seit ihrem 14. Lebensjahr leidet sie an Multiple Sklerose, doch Christina, die demnächst mit ihrem Freund Aleks Petrovic bei der Couples Challenge zu sehen ist, hat gelernt, damit umzugehen und mit der Krankheit zu leben.

Christina DImitriou kämpft jeden Tag mit ihrer Krankheit (nordbuzz.de-montage).

An ihren ersten MS-Anfall kann sie sich jedoch erinnern, als wäre er gestern passiert – und nicht schon vor 13 Jahren. Noch ein Teenager war sie, als die Krankheit das erste Mal zuschlug und kurz darauf diagnostiziert wurde. Im Interview mit „RTL“ erinnert sie sich daran. „Da war ich in meinem Kinderzimmer, bin wach geworden, habe meine Augen … ich habe irgendwie Fernsehen geguckt. Und dann mache ich den Fernseher aus und zack! Wie aus dem Nichts sehe ich auf einmal alles verschwommen und alles Doppelbilder. Ich habe alles doppelt gesehen“, erzählt die Teilnehmerin der „Dschungelshow“, die in diesem Jahr wie üblich von den Kultmoderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow und dem extra aus Australien eingeflogenen Dr. Bob moderiert wird.

Dschungelshow 2021 (RTL): So kämpft Christina – um ihre Gesundheit und den IBES-Sieg

Mehrmals die Woche nimmt Christina Dimitriou Medikamente, um die Krankheit in Schach zu halten. Heilen kann man MS heutzutage noch nicht, weshalb auch die Reality-Persönlichkeit immer wieder mit sogenannten Schüben rechnen muss. Während sich das bei anderen Betroffenen in Gelenkschmerzen, Steifheit oder Zittern bemerkbar machen kann, ist bei der „Dschungelshow“-Teilnehmerin vor allem das Augenlicht betroffen – eine Erblindung ist eine konstante Gefahr. In diesen Situationen leidet sie besonders unter ihrem Schicksal: „Sobald ich einen Schub bekomme und im Krankenhaus liegen sollte, dann kann es auch mal sein, dass ich dann in dem Moment mal weine und sage: Scheiße“, gesteht die IBES-Kandidatin.

Trotzdem will Christina Dimitriou stark bleiben und sieht ihre Situation so positiv wie es eben geht. „Ich denke schon sehr, sehr positiv. Ich denke immer so: Du hast diese Krankheit gar nicht. Auch, wenn ich jetzt dreimal die Woche Medikamente nehme und mich spritzen muss. Aber das gehört halt zu meinem Leben dazu und das macht einen nur stärker“, findet die Camperin. Diese Stärke richtet die Griechin in ihre Handlungen und auch bei der „Dschungelshow“, die in diesem Jahr bereits stark kritisiert wurde, will sie ihre innere Kraft unter Beweis stellen.

In ihrem ersten Interview mit RTL erklärte sie kampfesmutig: „Wenn ich mir etwas in den Kopf setze, dann gebe ich alles, um es auch zu erreichen. Ich werde alle rasieren.“ Eine klare Ansage, vor allem an ihre Mitkandidaten Oliver Sanne und Sam Dylan, mit denen sie gerade um den Einzug ins Halbfinale kämpft. Die Entscheidung fällt am 23. Januar.

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/TVNOW

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare