Kritik an Besetzung

Dschungelshow 2021: Fan-Enttäuschung - Fans pöbeln gegen Kandidaten

Endlich stehen sie fest: die Kandidaten, die bei „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“ um die Krone kämpfen. Doch die Promis sorgt für ordentlich Ärger.

Köln - Dschungelcamp einmal anders! Erstmals in der IBES-Geschichte geht es für die Kandidaten aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht in den australischen Busch, sondern in ein Studio mitten in Köln. Dort stellen sich die mehr oder minder bekannten Stars und Sternchen ekeligen Dschungel-Prüfungen und dem vernichtenden Urteil von Sonja Zietlow, Daniel Hartwich, Dr. Bob und dem ein oder anderen Ex-Camper.

Doch die Auswahl der IBES-Kandidaten kommt bei den Trash-Fans alles andere als gut an. Im Netz teilt die wütende Meute gewaltig gegen die vermeintliche Starbesetzung aus. nordbuzz.de hat die Details.

Fernsehsendung:Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Länge:60–175 Minuten
Jahr(e):2004, 2008–2009, seit 2011 jährlich
Produktionsunternehmen:ITV Studios Germany
Besetzung:Sonja Zietlow, Daniel Hartwich, Bob McCarron
Autoren:Jens Oliver Haas, Micky Beisenherz, Jörg Uebber

Dschungelshow 2021 (RTL): IBES-Corona-Edition startet am 15. Januar - 12 Kandidaten kämpfen um die Krone

Das Warten hat ein Ende! Nachdem Wochen, gar Monate gerätselt wurde, wie RTL aufgrund der Coronavirus-Pandemie eine Dschungelshow in Deutschland auf die Beine stellen will, steht nun die IBES-Corona-Edition in den Startlöchern. Am 15. Januar um 22:15 Uhr auf RTL geht‘s los - dann kämpfen 12 mehr oder minder bekannte Stars und Sternchen nicht nur um Ruhm, Ehre und eine hübsche Stange Geld, sondern vor allem um das goldene Ticket. Ein Ticket, das ihnen den Einzug in die 15. Jubiläumsstaffel im - hoffentlich echten - australischen Dschungel ermöglicht.

Im Netz wüten Fans gegen die diesjährige Dschungelshow-Besetzung. (nordbuzz.de-Montage)

Mike Heiter, Zoe Saip, Oliver Sanne, Djamila Rowe, Lars Tönsfeuerborn, Bea Fiedler, Frank Fussbroich, Filip Pavlovic, Xenia Prinzessin von Sachsen, Christina Dimitriou, Lydia Kelovitz und Sam Dylan stellen sich ab dem 15. Januar an der Seite von Sonja Zietlow, Daniel Hartwich, Dr. Bob, der eigens für „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“ aus Australien eingeflogen wurde und dem ein oder anderem Ex-Camper ekeligen Dschungel-Challenges und dem knallharten Urteil der TV-Zuschauer.

Dschungelshow 2021 (RTL): Fan-Abrechung - Zuschauer pöbeln gegen Starbesetzung

Doch an der Besetzung der IBES-Corona-Edition haben die TV-Zuschauer mächtig zu mäkeln. Im Netz lässt die wütende Meute ihrem Frust freien Lauf und pöbelt gegen die Auswahl der RTL-Kandidaten. Während manch ein User keinen der Namen kennt, die diesjährige Dschungelshow als uninteressant abstempelt und sich sicher ist, dass die heimische Mattscheibe ab dem 15. Januar aus bleibt, geht der ein oder andere erboste Follower noch einen Schritt weiter.

In den sozialen Medien werden die diesjährigen RTL-Camper als „schlechteste Teilnehmer aller Zeiten“ betitelt. Auch Ex-Camper Julian F.M. Stoeckel, der im Anschluss an die Dschungel-Live-Shows auf RTL.de live geht und mit den TV-Zuschauern um die Wette quizzt, findet im Gespräch mit „OKmag.de“ alles andere als nette Worte für „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“: „Wenn man die diesjährigen Kandidaten betrachtet, muss man sich ja wirklich fragen: Stars?! Ich finde, der Star ist und bleibt das Format selbst. Das Dschungelcamp ist ein Weltstar und ist unantastbar. Dem inkludiert sind natürlich Sonja und Daniel. Sonja, die die Ikone des Dschungelcamps ist und - ich freue mich wahnsinnig auf ihn - Dr. Bob. Bei dem Großteil der Kandidaten - nicht bei allen - würde ich sagen, es sind keine Stars.“

Aber wer weiß, vielleicht schaffen es Oliver Sanne, Nina Queer und Konsorten ja doch noch, die skeptischen IBES-Zuschauer und Julian F. M Stoeckel von sich zu überzeugen.

Dschungelshow 2021 (RTL): Ausraster in den sozialen Medien - warum läuft IBES erst so spät?

Auch die späte Ausstrahlung scheint dem ein oder anderem Dschungelcamp-Fan nicht zu passen, schließlich flimmert „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“ erst um 22:15 Uhr über die heimische Mattscheibe und endet nicht vor 24 Uhr. Für die ein oder andere Nacht-Eule mag dies vielleicht von Vorteil sein, Frühaufsteher hätten dank einer kurzen Nacht dann aber doch an ihrer Müdigkeit am nächsten Tag zu knabbern.

Doch warum laufen die IBES-Folgen erst so spät, jetzt wo es doch keine Zeitverschiebung aus Australien gibt? Die Antwort ist einfach wie simple. Schuld an dem nächtlichen Trash-Spektakel soll der Jugendschutz sein. Wir dürfen uns also auf ein feucht-fröhliches, derbes und peinliches TV-Event der Extraklasse freuen.

Rubriklistenbild: © Stefan Menne/TVNOW & Robert Schlesinger/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare