Coaches für IBES-Sternchen

Dschungelshow 2021: Comeback mit Ex-Campern - das plant RTL

Im Januar 2021 startet „Ich bin ein Star“ mit neuem Namen und Konzept. RTL gab bekannt, dass Ex-Camper ihr IBES-Comeback feiern werden.

Köln - Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet das Dschungelcamp, wie wir es kennen und lieben, nicht statt. Stattdessen packt Dr. Bob seine Reisetasche, steigt in den nächsten Flieger und liefert im Januar 2021 gemeinsam mit Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ein Trash-Spektakel der etwas anderen Art ab, das so manchen Trash-Fan an das Konkurrenz-Format „Big Brother“ erinnern könnte.

Während über die zehn mehr oder minder bekannten Kandidaten wie wild spekuliert wird, sickerte nun durch, dass einige bekannte Ex-Camper ihr IBES-Comeback bei „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow! feiern. nordbuzz.de hat die Details.

Fernsehsendung:Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Jahr(e):2004, 2008–2009, seit 2011 jährlich
Produktionsunternehmen:ITV Studios Germany
Sender:RTL Television
Besetzung:Sonja Zietlow, Daniel Hartwich, Bob McCarron
Autoren:Jens Oliver Haas, Micky Beisenherz, Jörg Uebber

Dschungelshow 2021 (RTL): IBES-Corona-Ersatzshow startet am 15. Januar 2021

Die Vorfreude steigt und steigt. Kurz nach dem Jahreswechsel startet am 15. Januar 2021 um 22:15 Uhr auf RTL „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow!“. Anders als in den Jahren zuvor findet das XXL-Trash-Spektakel der Extraklasse Corona-bedingt nicht im australischen Dschungel oder gar auf einem walisischem Spukschloss, sondern in einem Kölner Studio statt - mit neuem Namen, neuem Konzept und neuen Kandidaten.

Desiree Nick, Melanie Müller und Menderes Bağcı feiern ihr IBES-Comeback (nordbuzz.de-Montage).

Wie es scheint, behält Ex-Dschungel-König Joey Heindle Recht. Dieser tönte schon im Jahr 2013 im australischen Dschungel: „Ich habe immer gedacht, das wird in den Kölner Studios gedreht.“ Damals war das wohl nicht richtig, aber dafür gilt seine Aussage für „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow!“ im Januar 2021.

Dschungelshow 2021 (RTL): Der Kampf ums goldene Ticket - welche Promis gehen an den Start?

Zehn mehr oder minder bekannte Promis stellen ab dem 15. Januar 2021 um 22:15 Uhr auf RTL zwei Wochen lang unter den wachsamen Augen von Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Dr. Bob, der extra für die Dschungelshow 2021 aus Australien eingeflogen wird, ihre Dschungel-Tauglichkeit in den Dschungel-Prüfungen unter Beweis. Am 29. Januar 2021 wird im großen Finale dann der Gewinner von 50.000 Euro und dem goldenen Ticket für den Einzug ins Dschungelcamp 2022 in „Down Under“ gekürt.

Bislang werden „Love Island“-Casanova Henrik Stoltenberg, GNTM-Zicke Zoe Saip und Influencer Kevin Yanik als brandheiße IBES-Kandidaten gehandelt. Was an den Spekulationen dran ist, weiß allerdings nur RTL. Wir müssen uns noch etwas in Geduld üben, bis die diesjährgen Wannebee-Australier enthüllt werden.

Dschungelshow 2021 (RTL): Ex-Camper und frühere Gewinner feiern IBES-Comeback im Januar 2021

Allerdings sickerte nun durch, dass Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Dr. Bob mit Ex-Dschungel-Campern und Ex-Siegern nicht nur die vergangenen 14 Staffeln Revue passieren lassen und auf das ein oder andere Highlight zurückblicken, sondern dass glorreiche Camp-Absolventen eine ganz besondere Aufgabe bekommen.

Frühere Gewinner beziehungsweise Ex-Camper nehmen die Dschungelshow-Kandidaten für einen Tag unter ihre Fittiche, um sie zu coachen, sie für ihre Dschungelshow-Prüfungen bestmöglich vorzubereiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wie die Bild erfahren haben will, sollen Entertainerin Desiree Nick (gewann die Show im Jahr 2004), Ballermann-Sängerin Melanie Müller (gewann IBES im Jahr 2014) und DSDS-Legende Menderes Bağcı (der Sieger im Jahr 2018) mit von der Partie sein. Mit weiteren Dschungel-Veteranen soll RTL noch in Verhandlung stehen. Bislang gab es jedoch dazu keine offizielle Bestätigung seitens des Senders.

Rubriklistenbild: © Stefan Menne/TVNOW & Jörg Carstensen/picture alliance/dpa & Britta Pedersen/picture alliance/dpa & Sebastian Kahnert/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare