Frontmann von „Sunrise Avenue“

Darum bleibt Samu Habers Stuhl bei „The Voice“ am Sonntag leer

Rea Garvey (rechts) muss am kommenden Sonntag bei "The Voice of Germany" ohne Coach-Kollege Samu Haber auskommen. Weil der zum Zeitpunkt der Aufzeichnung wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne war, ist er virtuell zugeschaltet.
+
Rea Garvey (rechts) muss am kommenden Sonntag bei „The Voice of Germany“ ohne Coach-Kollege Samu Haber auskommen. Weil der zum Zeitpunkt der Aufzeichnung wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne war, ist er virtuell zugeschaltet.

Am Sonntag wird bei „The Voice of Germany“ entschieden, welche Talente aus dem Team von Samu Haber und Rea Garvey in die Live-Shows einziehen.

In diesem Jahr dürfte dem Gespann die Wahl besonders schwerfallen - nicht nur, weil die Auswahl an vielversprechenden Kandidaten groß ist: Samu Haber wird bei der Sendung am Sonntag nicht wie üblich auf seinem roten Stuhl Platz nehmen, ein Novum in der Geschichte der Gesangsshow. Der Grund: Zum Zeitpunkt der Aufzeichnung befand sich der Frontmann von Sunrise Avenue wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne.

Ganz ohne Samu Haber muss die Sendung aber dennoch nicht auskommen. Der finnische Coach ist zugeschaltet, wenn die Kandidaten bei den Sing-Offs um die Hot Seats kämpfen. So kann er sich auch mit Coach-Kollege Rea Garvey abstimmen, mit wem das Duo den Weg weiter bestreitet.

Freuen durften sich derweil alle Kandidaten aus dem Team „SamuRea“ über den Weltstar David Guetta, der als Gast in den Proben seine Expertise zur Darbietung der Teilnehmer abgab. Besonders angetan zeigte sich der Star-DJ von der 19-jährigen Anastasia. Ihre Interpretation des Welthits „Titanium“ verleitete Guetta zu einem Kompliment: „Das ist eine Überraschung. Ich mochte die Emotion und die Art und Weise, wie sie etwas anderes in den Song hineinbrachte.“ Ob es für Anastasia gegen die starke Konkurrenz um Allstar Matthias Nebel zum Halbfinaleinzug reicht, entscheidet sich am Sonntag ab 20.15 Uhr in SAT.1.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare