GZSZ-Star mit emotionaler Videobotschaft

Bitter! RTL stoppt wegen Coronavirus Dreharbeiten für beliebte TV-Shows

Coronavirus: Seifenoper-Fans müssen jetzt ganz stark sein. Einige erfolgreiche RTL-Shows können aufgrund des Virus vorerst nicht weiter produziert werden.

  • Die Folgen des Coronavirus* machen sich nun auch in der TV-Branche bemerkbar.
  • Der Privatsender RTL kündigte Drehstopps bei wichtigen Shows an.
  • Auch Evergreens wie „GZSZ“ oder „Unter Uns“ sind betroffen.

Köln - Aufgrund der Folgen des Coronavirus* und der hohen Ansteckungsgefahr hat die Produktionsfirma UFA Serial Drama die Arbeit vorerst eingestellt. Die Firma mit Sitz in Potsdam ist für die erfolgreichen RTL-Sendungen wie „Alles was zählt“, „Unter uns“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) verantwortlich. 

Coronavirus: Produktionsfirma für RTL-Serien zieht erste Konsequenzen

Privatsender RTL teilte die schlechten Neuigkeiten für die Fans der Soaps am Samstag auf seiner Homepage mit. Die Zeit ohne neue Drehtermine soll nun „hauptsächlich dazu genutzt werden, um gemeinsam mit Autoren und dem Team die Workflows sowie die Drehbücher an die neuen Bedingungen anzupassen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf die täglichen RTL-Serien, wie eine Sprecherin von UFA Serial Drama jetzt gegenüber RTL mitgeteilt hat. Demnach setzt die Produktionsfirma vorübergehend den Drehbetrieb der drei Daily-Produktionen "Alles was zählt", "Unter uns" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus, "um Maßnahmen zur Risikominimierung zu ergreifen". Die Zeit soll hauptsächlich dazu genutzt werden, um gemeinsam mit Autoren und dem Team die Workflows sowie die Drehbücher an die neuen Bedingungen anzupassen. Am 23.März geht es natürlich wie gewohnt mit allen drei Serien im TV weiter und auch die 7.000 Folge von GZSZ wird wie geplant am 29. April bei RTL ausgestrahlt. #News #Ankündigung #Drehpause #Corona #unteruns #gzsz #ChiaraNadolny #MarieSchmidt #DenizÖztürk #MoritzBrunner #rtl #awz #alleswaszaehlt #alleswaszählt #awzfanpage

Ein von @ awz_fanpage geteilter Beitrag am

Mit allen drei Serien geht es jedoch am 23. März wie gewohnt weiter. Wie lange die bereits produzierten Episoden der betroffenen Seifenopern das Programm abdecken, wird sich zeigen. GZSZ-Fans können sich zudem auf einen echten Hammer freuen: die 7000. Episode der Erfolgsserie wird wohl wie geplant am 29. April auf RTL ausgestrahlt.

Coronavirus: So vertreiben sich die GZSZ-Stars die Zeit während der Quarantäne

Für den GZSZ-Cast ist zwar ebenfalls eine bittere Nachricht, jedoch können sich die Schauspieler nun voll auf ihre Familien konzentrieren. Jörn Schlönvoigt hat sich und seiner Ehefrau Hanna Weig eine Quarantäne auferlegt und absolviert ein Home-Workout, um sich auch in Zeiten des Coronavirus fit zu halten. 

GZSZ-Darsteller Thaddäus Meilinger wendete sich in einer emotionalen Videobotschaft an die Bevölkerung. „Ich habe eine 92 Jahre alte Großmutter, Freunde von mir haben eine Tochter, die an einer Immunschwäche leidet - in Norditalien“, steigt Meilinger in die Videobotschaft ein. Er mache sich Sorgen um seine Eltern und betont, dass jeder schnell Betroffen vom Virus sein kann. „Lest ein Buch, nutzt die Zeit um alte Freunde anzurufen oder um zu zocken. Informiert euch in guten journalistischen Quellen“, so Meilinger, der sein Statement mit einer wichtigen Botschaft beendet: „Händewaschen allein reicht jetzt nicht mehr.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#stayhome

Ein Beitrag geteilt von GZSZ (@gzsz) am

RTL ruft wegen Corona ein völlig neues TV-Format ins Leben: „Die Quarantäne-WG“. Überraschungsgast Michelle Hunziger erschüttert in der zweiten Sendung die Entertainer Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk mit Berichten live aus Italien

In Spanien versucht man der Pandemie bereits mit einer Ausgangssperre Herr zu werden. Die Polizei in Spanien sorgt dabei mit komödiantischen Einlagen für Erheiterung in schlechten Zeiten.*

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Settnik

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare