Paulaner-Brauerei plant Ersatztermin

Corona sorgt für Nockherberg-Absage: BR zeigt Katzen-Doku statt Starkbier-Anstich

Das traditionelle „Derblecken“ fällt diesmal leider aus. Die Singspiel-Auftritte von Stepan Zinner (links) als Markus Söder und Florian Fischer (rechts) als Hubert Aiwanger gehören eigentlich zu den Höhepunkten der Veranstaltung.
+
Das traditionelle „Derblecken“ fällt diesmal leider aus. Die Singspiel-Auftritte von Stepan Zinner (links) als Markus Söder und Florian Fischer (rechts) als Hubert Aiwanger gehören eigentlich zu den Höhepunkten der Veranstaltung.

Das Coronavirus macht auch vor der Tradition nicht halt: Eigentlich war am Mittwoch der Starkbier-Anstich am Münchner Nockherberg geplant, doch aus Sicherheitsgründen wurden die Feierlichkeiten zur Fastenzeit im Paulaner-Festsaal jetzt abgesagt.

Am Sonntag wurde bekannt, dass die ausrichtende Paulaner-Brauerei den Termin des Starkbierfests auf einen noch nicht bekannten Termin verschieben möchte.

Letztlich blieb der Brauerei keine Wahl. „Die erneute, klare Empfehlung des Gesundheitsministeriums und die Stellungnahme des Münchner Oberbürgermeisters haben uns zu der Entscheidung geführt, die Salvator-Probe zum geplanten Zeitpunkt nicht stattfinden zu lassen“, so Pressesprecherin Birgit Zacher in ihrer offiziellen Erklärung. Die „berechtigte Hoffnung, die Salvator-Probe könnte stattfinden, da es keine öffentliche Großveranstaltung ist und es eine begrenzte Gästezahl von 560 gibt“, wurde enttäuscht. In engem Austausch mit den zuständigen Behörden habe man sich letztlich für eine Verschiebung der Veranstaltung entschieden.

Deshalb muss auch der BR umplanen, der, wie jedes Jahr, eine Live-Berichterstattung vom Politiker-Derblecken am Nockherberg geplant hatte. Statt anstoßender Maßkrüge und heftiger Seitenhiebe auf die versammelten bajuwarischen Mandatsträger wird es zur Primetime, um 20.15 Uhr, am Mittwoch die Wiederholung „natur exclusiv - Kleine Katze - Große Freiheit“ zu sehen sein. Auf die Natur-Doku folgt das Politikmagazin „kontrovers“ ab 21 Uhr. Vorher, um 19 Uhr, ist jetzt eine Wiederholung aus der Reihe „Landgasthäuser“ im Programm. Für die Fans von Singspiel und Salvator-Rede ist das wohl kein gleichwertiger Ersatz.

Allgäu-Kommissar Kluftinger ermittelt am Samstag

Die zuständige BR-Redaktion äußerte sich am Dienstag zur Verschiebung. „Der Bayerische Rundfunk war über die gesamte Entscheidungsphase im konstruktiven Austausch mit der Paulaner Brauerei als Veranstalter. Nun werden wir auch nach dem Beschluss, den Starkbieranstich mit Rede und Singspiel zu verschieben, mit Paulaner im engen Austausch bleiben, was die weiteren Planungen angeht,“ hieß es.

Am Samstag, 14. März, werden statt der geplanten Wiederholung des Nockherberg-Spektakels ab 20.15 Uhr der Krimi „Seegrund. Ein Kluftingerkrimi“ sowie weitere Spielfilme ausgestrahlt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare