Zum Start von „The Righteous Gemstones“

Ein Comedy-Trio auf christlichen Umwegen

Die neue Comedyserie „The Righteous Gemstones“ blickt mit viel Humor hinter die Machenschaften einer TV-Predigerfamilie. Oberhaupt ist der Patriarch und Vater Eli Gemstone (John Goodman).
+
Die neue Comedyserie „The Righteous Gemstones“ blickt mit viel Humor hinter die Machenschaften einer TV-Predigerfamilie. Oberhaupt ist der Patriarch und Vater Eli Gemstone (John Goodman).

Eine TV-Predigerfamilie verkündet die frohe Botschaft Gottes - und füllt sich hinter den Kulissen die Taschen mit Geld voll: Die Comedyserie „The Righteous Gemstones“ verulkt die amerikanischen Televangelisten.

Als lässiger und liebevoller Familienvater gelang John Goodman in den 90er-Jahren der Durchbruch im Fernsehen: Die Sitcom „Roseanne“ lebte von seiner witzigen Art und von Roseanne Barrs Galgenhumor. Zwei Jahrzehnte später eroberte die Sitcom „Workaholics“ den Sender Comedy Central. Durch sie wurde Adam DeVine bekannt, der sieben Staffeln lang mit seinen beiden schrägen Kumpels Blake und Anders mithilfe von Drogen, Alkohol und jeder Menge derber Sprüche das Leben feierte. Nun vereinen die beiden doch recht unterschiedlichen Komiker ihre Kräfte: In der HBO-Comedyserie „The Righteous Gemstones“, die ab Dienstag, 14. Januar, auf Sky Atlantic HD zu sehen ist, kombinieren sie Religion mit Kriminalität.

Geschrieben und produziert wird die Satire-Serie von dem Vollblutkomiker Danny McBride, der auch als Hauptdarsteller fungiert, und den Machern von „Vice Principals“ und „Eastbound & Down“. Mit viel Albernheit und Witz nehmen sie Fernsehprediger aufs Korn - und zeigen damit Verhältnisse auf, die nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt sind. Denn sogenannte Televangelisten sind in den USA ziemlich verbreitet.

Das weltweit größte religiöse Fernsehnetzwerk ist das „Trinity Broadcasting Network“ (TBN), das 1973 von Paul Crouch und seiner Frau Janice gegründet wurde. Sie forderten in ihren Sendungen ein „Haushaltsgeld“ von den Zuschauern, und verklickerten ihnen: „Je mehr du gibst, umso mehr kriegst du.“ Mithilfe dieser Spenden nahmen sie viele Millionen Dollar ein, die sie dann aber mutmaßlich für Drogen, Privatjets und Luxusvillen ausgegeben haben sollen. Außerdem drohten ihnen dazu noch Sex- und Steuerskandale.

In diese schrille Scheinwelt werfen sich nun auch die drei Komiker: Der Patriarch Eli (Goodman) hat sich über viele Jahre lang ein wahres Imperium aufgebaut. Er und seine Kinder Jesse (McBride), Kelvin (DeVine) und Judy (Edi Patterson) touren durch das ganze Land und übermitteln Gottes frohe Botschaften durch ihre Fernsehshow, um möglichst viele Zuschauer zu erreichen. Sie behaupten, nur Jesus Christus zu dienen. Sobald aber die Kameras aus sind, fallen Schimpfwörter und fließt der Alkohol, denn eigentlich steht für sie nur der Profit im Vordergrund: Wie TBN und viele weitere christliche TV- und Radiosender sammeln sie Spenden von den Zuschauern.

Viel Witz um ein ernstes Thema

Doch dann kriselt es doch auf ihrem Erfolgsweg: Eli hat den Tod seiner Frau Aimee-Leigh nicht überwunden. Sein Sohn Jesse, der aus dem Schatten seines Vaters treten und die TV-Kirche modernisieren will, wird durch ein Video erpresst, das ihn beim Koksschnupfen zeigt. Nun muss sich die Familie mit dem Erpresser auseinandersetzen. Und steht auch noch Elis Schwager „Baby“ Billy Freeman (Walton Goggins) auf der Matte, der ebenfalls ein Stück des Kuchens abhaben möchte und sich in die Geschäfte der Familie einmischt ...

Im Mittelpunkt von „The Righteous Gemstones“ steht eine genusssüchtige Familie voller Habgier, die sich mit Betrügereien, Hinterhältigkeit und kriminellen Machenschaften über Wasser hält und dafür den Glauben ihrer Zuschauer ausnutzt. Ein eigentlich ernstes Thema, möchte man meinen. Die Komiker machen aber eine fiese Satire daraus. In weiteren Rollen spielen Cassidy Freeman, Skyler Gisondo, Tony Cavalero, Tim Baltz und Gregory Alan Williams.

Die neun 30-minütigen Folgen der ersten Staffel werden ab Dienstag, 14. Januar, immer dienstags, um 20.15 Uhr, auf Sky Atlantic HD ausgestrahlt und sind noch dazu auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q auf Abruf verfügbar. Die Serie wurde in Amerika bereits im August auf HBO ausgestrahlt, eine zweite Staffel ist bestellt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare