Auftakt am 16. Mai

Bundesliga-Hammer: Sky zeigt Konferenz im Free-TV

Erleichterung bei den Fußballfans: Nach zwei Monaten nimmt die Bundesliga am 16. Mai wieder ihren Spielbetrieb auf. Sky zeigt die Konferenz am Samstagnachmittag im frei empfangbar via Sky Sport News HD - unter anderem mit dem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.
+
Erleichterung bei den Fußballfans: Nach zwei Monaten nimmt die Bundesliga am 16. Mai wieder ihren Spielbetrieb auf. Sky zeigt die Konferenz am Samstagnachmittag im frei empfangbar via Sky Sport News HD - unter anderem mit dem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.

König Fußball kehrt aus der coronabedingten Pause zurück - und das für alle Fans frei empfangbar.

Um private Zusammenkünfte zum gemeinsamen Fußballschauen zu unterbinden, zeigt Rechteinhaber Sky die Samstags-Konferenz der Fußball-Bundesliga am 26. und 27. Spieltag im Free-TV, empfangbar über Sky Sport News HD. Zu den fünf Partien, die am Samstag, 16. Mai, um 15.30 Uhr, ausgetragen werden, gehört unter anderem das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Auch die Konferenz der zweiten Liga am Sonntag ist von der Maßnahme betroffen.

Damit kommt der Pay-TV-Anbieter unter anderem den Forderungen von Willi Lemke und Uli Hoeneß nach, die eine kostenfreie Übertragung von Geisterspielen ins Gespräch gebracht hatten. Jacques Raynaud, Sportchef bei Sky, sagte am Donnerstag: „Das Comeback der Bundesliga ist eine schöne Nachricht für unsere Kunden und Fußballfans. Wir sind dankbar dafür, dass wir mit unserem Programm für die Menschen in dieser herausfordernden Situation unseren Beitrag für die bestmögliche Unterhaltung leisten können.“

Die Sonntagsspiele, bei denen Sky die Rechte innehat, bleiben jedoch Sky-Kunden vorbehalten. Noch unklar ist die Situation um den zweiten Rechteinhaber DAZN. Der Streamingdienst zeigte bis dato Freitags- und Montagsspiele sowie ausgewählte Partien am Sonntag. DAZN besitzt für diese Saison jedoch nur die Sublizenz von Eurosport, das wiederum bislang noch keine TV-Gelder für die noch ausstehenden Spiele ausgeschüttet hat. Betroffen sind 14 Partien.

Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch das grüne Licht für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga gegeben hatte, informierte DFL-Boss Christian Seifert am Donnerstag über den terminlichen Rahmen. Man habe sich an die Vorgabe der Politik gehalten, wonach der Startschuss in der zweiten Maihälfte fallen dürfe, verkündete Seifert auf einer Pressekonferenz im Anschluss an die DFL-Mitgliederversammlung. Deshalb werde die Bundesliga am 16. Mai fortgesetzt.

Bundesliga „auf Bewährung“

Voraussetzung für eine Beendigung der Bundesliga-Saison bleibt freilich, dass das erarbeitete Hygienekonzept greift. Die Bundesliga spiele „auf Bewährung“, betonte Christian Seifert: „Jeder Spieltag ist eine Chance, zu beweisen, dass wir den nächsten verdient haben.“ Für den Fall, dass gehäuft Corona-Infizierung innerhalb der Mannschaftskreise auftreten, lägen Konzepte vor, die allerdings erst im Bedarfsfall publik gemacht werden. Unabhängig davon appelierte der DFL-Chef an die Verantwortung aller Beteiligten.

Beendet werden soll die Fußballliga bis Ende Juni, also bevor die Verträge von vielen Spielern auslaufen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein eng getakteter Terminplan vorgesehen, inklusive zweier englischer Wochen. Laut dem akualisierten Spielplan soll der 34. Spieltag am 27. Juni stattfinden. Für andere Sportligen, ob national oder international, könne das Bundesliga-Konzept laut Christian Seifert eine Blaupause sein. Über eine Fortsetzung der Saison wird auch andernorts debattiert. Laut aktuellen Berichten der britischen Tageszeitung „Times“ könnte die englische Premier League im Juni weitergeführt werden.

Der 26. Spieltag im Überblick

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr)

RB Leipzig - SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr)

TSG Hoffenheim - Hertha BSC Berlin (Samstag, 15.30 Uhr)

Fortuna Düsseldorf - SC Paderborn (Samstag, 15.30 Uhr)

FC Augsburg - VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr)

Union Berlin - Bayern München (Sonntag, 18.00 Uhr)

Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen (Montag, 20.30 Uhr)

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare