„hisTOOORische Sky Konferenz“

Die Bundesliga geht weiter: Sky zeigt historische Spiele auf den regulären Sendeplätzen

Das Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (Bild von 2015) ist immer ein Bundesliga-Knaller: Sky zeigt in seiner neuen „hisTOOORischen“ Konferenz ein historisches Duell der beiden Spitzenmannschaften.
+
Das Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (Bild von 2015) ist immer ein Bundesliga-Knaller: Sky zeigt in seiner neuen „hisTOOORischen“ Konferenz ein historisches Duell der beiden Spitzenmannschaften.

Keine Bundesligaspiele am Samstag - das war für viele Wochen bittere Realität für Fußballfans.

Nun will Sky Sport allerdings ein Ersatzprogramm senden, damit Fußballbegeisterte an den gewohnten Sendeplätzen nicht auf ihre Berichterstattung verzichten müssen. Unter dem Namen „hisTOOORische Sky Konferenz“ sollen nun künftig jeden Samstag ab 15.30 Uhr die besten Partien der Bundesliga der letzten Jahre in einer Live-Konferenz gezeigt werden. Zudem werden die Highlights des Spieltags wie gewohnt ab 17.30 Uhr in „Alle Spiele, alle Tore“ zusammengefasst. Weiter geht es um 18.30 Uhr mit der gänzlichen Ausstrahlung eines historischen Topspiels.

Ab Samstag, 4. April, beginnt die historische Bundesliga mit einem Aufeinandertreffen von fünf Paarungen, die regulär an diesem Spieltag hätten stattfinden sollen: Bayer 04 Leverkusen gegen VfL Wolfsburg, RB Leipzig gegen Hertha BSC, TSG 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Köln, 1. FC Union Berlin gegen 1. FSV Mainz 05 und FC Augsburg gegen SC Paderborn. Danach wird als ausgewähltes Topspiel eine historische Partie zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund gezeigt. Bereits ab 15.00 Uhr leiten Moderator Michael Leopold und Sky-Experte Didi Hamann den aktuellen Spieltag ein und bereiten die Zuschauer auf die kommenden Spiele vor. In der Konferenz sind Kai Dittmann, Hansi Küpper, Roland Evers, Toni Tomic und Jonas Friedrich zugegen.

Die Idee zu dieser Umsetzung eines Ersatzplans zur Bundesliga stammt vom früheren Bundesliga-Manager Andreas Rettig. Bisher ist geplant, dass diese Sendungen bis zum Start der regulären Bundesligaspiele ausgestrahlt werden.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare