„Tagesschau“-Sprecherin

„Brüste und Tagesschau muss nicht sein“: So schräg war Judith Rakers ' Auftritt bei „Inas Nacht“

Bei "Inas Nacht" empfingt Gastgeberin Ina Müller (rechts) unter anderem die "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers.
+
Bei „Inas Nacht“ empfingt Gastgeberin Ina Müller (rechts) unter anderem die „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers.

Der „Schellfischposten“ hat wieder geöffnet: Mit begrenzter Zuschauerzahl und dem nötigen Corona-Abstand wird die Late-Night-Show „Inas Nacht“ (NDR) seit Ende Juli wieder in der Hamburger Kultkneipe aufgezeichnet.

Zu den Gästen der gestrigen Ausgabe zählte unter anderem die „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers. Bereits vor der Ausstrahlung hatte die 44-Jährige auf Instagram erste Eindrücke geteilt: „Ich trinke wenig, aber wenn man mich quasi nötigt, lege ich los“, schrieb Rakers zu einem Foto, das sie zusammen mit Moderatorin Ina Müller sowie einer Reihe Schnapsgläsern zeigt. Die arme Ina habe mit einem „Hengstschluck“ gerechnet, amüsierte sich Rakers weiter.

Ähnlich lustig ging es dann auch in „Inas Nacht“ zu: „Guckst du die 'Tagesschau'?“, erkundigte sich Rakers bei ihrer Gastgeberin. „Ich gucke die sehr, sehr häufig“, antwortete diese und fuhr fort: „Und weißt du, was ich immer denke? Ich denke nicht: 'Oh Mann, scheiß Anschlag irgendwo.' Ich denke: 'Warum glänzt ihr Haar immer so?'“ Während der Sendung müsse Rakers wohl ewig stehen, mutmaßte Müller weiter. Als Reiterin dürfe ihr das aber wohl nicht schwerfallen. Die „Tagesschau“-Sprecherin konterte daraufhin lachend: „Das Pferd hat gute Beine - ich nicht.“ Ina fragte weiter: „Dann sagst du 'Brust raus'...?“ Doch Rakers unterbrach sie bestimmt: „'Brust raus' muss nicht unbedingt sein. Brüste und Tagesschau muss nicht sein.“ Müller zeigte sich überrascht und fragte: „Aber könnte förderlich sein?“ Rakers könne den Ausschnitt ja „mal hoch schnallen und ein bisschen mehr Ritze als üblich“ zeigen. Rakers lachte: „Oh nein!“

„Das machen wir ja nicht“

Doch das war bei Weitem nicht die einzige Meinungsverschiedenheit zwischen den beiden Frauen. Heiß her ging es auch bei den Zuschauerfragen. „Ich versuche, die Fragen mal so vorzulesen, wie du das in der 'Tagesschau' machst“, erklärte Müller. Rakers war gespannt. „Nach wem kräht dein Hahn“, las Müller mit hauchender Stimme vor. Rakers lachte und erklärte in aufgesetztem Dialekt: „Dat ist jetzt 0190-irgendwas, aber nicht die 'Tagesschau', wat du da machst!“ Sie meinte: „Wir hauchen doch gar nicht!“ Die 55-jährige Müller sah das anders: „Doch!“ Daraufhin hauchte Rakers: „Meine Damen und Herren, herzlich willkommen zu der 'Tagesschau'“. „Und das ist nicht gehaucht?“, fragte Müller empört. Rakers entgegnete laut und bestimmt: „Ja, das machen wir ja nicht!“ Müller hakte nach: „Aber was machst du denn? Mach nochmal!“ Daraufhin wiederholte Rakers kurz und neutral ihren Satz und fügte hinzu: „Druckvoll raussprechen.“ Sie schnipste mit den Fingern und sagte: „News!“

„Inas Nacht“ wurde am vergangenen Donnerstag um 23.30 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Am kommenden Samstag, 29. August, wird die Sendung um 23.40 Uhr im Ersten wiederholt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare