Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps

Blau ist Trumpf: Das sind die DVD-Highlights der Woche

+
Aladdin (Mena Massoud, links) bekommt von Dschinni (Will Smith) erläutert, wie das mit den Wünschen so funktioniert.

„Aladdin“, „Niemandsland - The Aftermath“ und „Eine moralische Entscheidung“: Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Dürfen die das? - Eine Frage, die sich angesichts der Remake-Freudigkeit der großen Hollywood-Studios immer öfter stellt. Es ist natürlich eine hypothetische Frage: Kaum etwas verspricht mehr Einnahmen als die Adaptionen beliebter Klassiker wie „King Kong“ oder „Es“. Ganz vorne im Neuauflagen-Rennen bewegt sich seit einigen Jahren Disney, deren Filmemacher einfach nur aus dem schier unerschöpflichen Fundus legendärer Zeichentrickfilme schöpfen müssen. Zu den zahlreichen Realfilmadaptionen, die geplant sind oder bereits umgesetzt wurden, zählt auch der Film „Aladdin“, der nun für das Heimkino erscheint. Empfehlenswert in dieser Woche sind auch das Drama „Niemandsland - The Aftermath“ und der iranische Film „Eine moralische Entscheidung“.

„Aladdin“ (VÖ: 26. September)

Auf den Straßen einer Stadt aus 1001 Nacht verliebt sich der Straßenjunge Aladdin (Mena Massoud) in die schöne Prinzessin Jasmin (Naomi Scott). Ihr Herz will der Bettler mithilfe des Dschinni (Will Smith) erobern, einem blauen Flaschengeist, der einer Wunderlampe entsteigt und Aladdin drei Wünsche gewährt. Wäre da nur nicht der böse Zauberer Dschafar (Marwan Kenzari), der die Lampe samt Dschinn als sein Eigentum betrachtet. Mit „Aladdin“ macht Regisseur Guy Ritchie fast alles richtig: Die filmische Neuauflage begeistert mit mitreißenden Songs, sympathischen Hauptdarstellern und fantastischen Bildern. So ist der Film unterhaltsames, gefühlvolles und auch ziemlich lustiges Popcornkino.

Preis DVD: circa 15 Euro

USA, 2019, Regie: Guy Ritchie, Laufzeit: 123 Minuten

„Niemandsland - The Aftermath“ (VÖ: 26. September)

Nach dem Kriegsende beschlagnahmt das britische Militär Häuser für seine hohen Offiziere, Die Maßnahme trifft auch den deutschen Architekten Stefan Luber (Alexander Skarsgard), in dessen Haus der britische Colonel Lewis Morgan (Jason Clarke) mit seiner Frau Rachael (Keira Knightley) einquartiert werden. Lubert und seine Tochter müssen auf den Dachboden weichen. Weil Colonel Morgan nur selten zu Hause ist, verbringt seine Frau viel Zeit mit dem deutschen Mitbewohner. So entwickelt sich eine zarte Romanze zwischen ihr und dem Deutschen. „Niemandsland - The Aftermath“ nutzt seinen historischen Hintergrund kaum, funktioniert als Drama aber hervorragend - nicht zuletzt dank einer großartigen Keira Knightley in der Hauptrolle.

Preis DVD: circa 12 Euro

GB, 2018, Regie: James Kent, Laufzeit: 105 Minuten

„Eine moralische Entscheidung“ (VÖ: 27. September)

Großes Kino aus Teheran: „Eine moralische Entscheidung“ stellt Fragen nach Schuld und Verantwortung und ist dabei spannend wie ein Thriller. Der Film erzählt von dem Arzt Dr. Nariman (Amir Agha'ee), der mit seinem Auto einen kleinen Jungen von einem Mofa fährt. Als der wenig später tot in der Gerichtsmedizin landet, macht sich Nariman Vorwürfe. Das bewegende Drama pendelt sich irgendwo zwischen Drama, Thriller und Gesellschaftskritik ein. Besonders tut sich Hauptdarsteller Amir Agha'ee hervor. Er spielt den verzweifelten Mann mit einer stoischen Gelassenheit, die tief blicken lässt, auch wenn man nur wenig erfährt über den verschlossenen Doktor.

Preis DVD: circa 13 Euro

IR, 2017, Regie: Vahid Jalilvand, Laufzeit: 104 Minuten

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare