Zum Start von „Batwoman“

„Du bist der weibliche Bruce Wayne“: Bühne frei für „Batwoman“

Ruby Rose tritt als Kate Kane in die Fußstapfen ihres Cousins Bruce Wayne und wird zu „Batwoman“, die Gotham vor Verbrechen schützen soll. Ab Freitag, 20. Dezember, sind die ersten acht Folgen der Serie auf Amazon Prime Video verfügbar.
+
Ruby Rose tritt als Kate Kane in die Fußstapfen ihres Cousins Bruce Wayne und wird zu „Batwoman“, die Gotham vor Verbrechen schützen soll. Ab Freitag, 20. Dezember, sind die ersten acht Folgen der Serie auf Amazon Prime Video verfügbar.

Die Rolle des Superhelden muss nicht immer ein Mann übernehmen: Kate Kane tritt als „Batwoman“ in die Fußstapfen ihres Cousins Batman - und bekommt es mit einer Gang mit Kaninchenmasken zu tun.

Vom Knastoutfit in ein Fledermauskostüm: Als burschikose Stella Carlin brachte die australische Schauspielerin Ruby Rose in der Frauengefängnis-Serie „Orange is the New Black“ kurzzeitig die Gefühle der Hauptfigur Piper Chapman gehörig durcheinander. Nun schlüpft die 33-Jährige aus der Gefängniskleidung und in das düstere Batman-Gewand: Ab Freitag, 20. Dezember, rettet Rose auf Amazon Prime Video als „Batwoman“ die Stadt Gotham vor gefährlichen Machenschaften.

Die Rolle ist ihr privat nicht unähnlich: Batwoman ist eine der ersten lesbischen Figuren des DC-Universums. Ruby Rose lebt schon seit ihrem zwölften Lebensjahr offen homosexuell. Sie bezeichnet sich selbst als genderfluid, legt sich also auf kein spezifisches Geschlecht fest. Außerdem verbindet beide eine gewisse Vorliebe für Action: Rose spielte bisher meist in Actionstreifen mit, darunter „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) oder „John Wick: Kapitel 2“ (2017).

Und auch Batwoman lässt es gerne mal krachen. Drei Jahre ist es her, dass Bruce Wayne alias Batman die Stadt Gotham verlassen hat. Jacob Kane (Dougray Scott) und seine Sicherheitsfirma „Crow Security“ sorgen nun für den Schutz der Bewohner, doch es treiben wieder zahlreiche Verbrecher ihr Unwesen und versetzen die Stadt in Angst und Schrecken. Besonders gefährlich ist Alice (Rachel Skarsten). Sie ist die Anführerin der „Wonderland“-Gang, die mit Kaninchenmasken ihr Unwesen treiben.

Batwoman, nicht Batman

Das ruft Kanes Tochter Kate Kane (Ruby Rose) auf den Plan, die Cousine von Bruce Wayne. Sie kommt hinter das Geheimnis ihres Cousins, entdeckt die Bathöhle und probiert kurzerhand den Fledermausanzug an - und siehe da: Nach ein paar Anpassungen sitzt dieser wie angegossen. Nun geht es darum, die Bewohner von Gotham zu schützen und ihre Ex-Freundin Sophie (Meagan Tandy) aus den Klauen von Alice zu befreien. Doch das ist nicht gerade einfach: Alice hütet nämlich ein schockierendes Geheimnis.

Als die Schaulustigen Batwoman sehen, glauben sie zunächst, dass Batman wieder zurück ist. Ein Erkennungsmerkmal muss her: Kurzerhand verpasst sie ihrer neuen Figur lange, feuerrote Haare. Denn warum sollte ein Mann für die Arbeit einer Frau gefeiert werden? Und so tritt sie mit viel Action in die Fußstapfen ihres berühmten Cousins und kämpft so ehrgeizig für die Gerechtigkeit, dass sogar ihr Vater zugeben muss: „Du bist der weibliche Bruce Wayne.“

Die ersten acht Folgen der Superheldenserie von Serienschöpferin Caroline Dries („The Vampire Diaries“) werden ab 20. Dezember auf Amazon Prime Video bereitgestellt, die restlichen Episoden werden Anfang 2020 verfügbar sein. „Batwoman“ ist Teil des Arrowverse, einem fiktiven Multiversum von DC Comics, in dem die einzelnen Geschichten miteinander verwoben sind. Dazu gehören auch Serien wie „Arrow“, „The Flash“ oder „Supergirl“. Kate Kane alias Batwoman hatte in allen drei Serien bereits einen Gastauftritt.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare