Nach Fehlgeburt

„Bauer sucht Frau“-Paar: Anna und Gerald erwarten ein Baby

Anna und Gerald hatten sich 2017 bei "Bauer sucht Frau" kennengelernt. Nun erwarten sie Nachwuchs.
+
Anna und Gerald hatten sich 2017 bei „Bauer sucht Frau“ kennengelernt. Nun erwarten sie Nachwuchs.

Ab und an entspringen aus Kuppelshows eben doch glückliche Paare: Eines davon bilden Anna Heiser und Bauer Gerald, die sich in der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ kennenlernten und nun gemeinsam in Namibia leben.

Und bald gründen sie sogar eine kleine Familie. „Es ist ein absolutes Wunschkind und wir freuen uns total darüber“, so die werdende Mutter. An unserem zweiten Hochzeitstag haben wir beim Arzt erfahren, dass es dem Baby gut geht. Es ist das schönste Geschenk, das wir jemals bekommen konnten!" - ein besserer Zeitpunkt für diese guten Nachrichten lässt sich wohl schwerlich finden.

Die ersten Untersuchungen offenbaren, dass sich das Kind bester Gesundheit erfreut. „Wir haben zwar sein Herz schon schlagen sehen, wissen aber noch nicht was es wird“, so der werdende Vater glücklich. Schließlich haben Anna und Bauer Gerald erst kürzlich eine schwere Zeit durchgemacht. Im Frühjahr dieses Jahres erlitt Anna eine Fehlgeburt. „Auch wenn die Angst noch ein bisschen da ist, wir bleiben positiv und hoffen, dass wir bald eine kleine Familie sein werden“, berichtet Anna hoffnungsvoll.

Dabei haben die beiden wohl sogar der Biologie ein Schnippchen geschlagen: „Es ist ein echtes Wunderkind, denn laut meiner Frauenärztin hätte ich zu diesem Zeitpunkt gar nicht schwanger werden können“, freut sich Anna, dass es trotz der Einschätzung der Medizinerin geklappt hat. Auf dem Bild bei Instagram, wo Anna die Nachricht verkündete, zeichnet sich bereits ein kleines Schwangerschafts-Bäuchlein ab.

Im Herbst folgt auf RTL die neue, bereits 16. Staffel der Bauer-Kuppelshow. Wie gewohnt wird Moderatorin Inka Bause die Landwirte auf der Suche nach der großen Liebe begleiten. Vielleicht findet sich erneut ein Paar wie Anna und Gerald.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare