„PS Perlen - Make-up & Motoröl“

Autoschrauberinnen zur Primetime: kabel eins lässt die „PS Perlen“ ran

Sie hat das Schrauber-Gen: Automobilkauffrau Diana Priestley mag es besonders schnell, und die 26-Jährige arbeitet auch als Tunerin.
+
Sie hat das Schrauber-Gen: Automobilkauffrau Diana Priestley mag es besonders schnell, und die 26-Jährige arbeitet auch als Tunerin.

Mit Formaten wie den „Trucker-“ oder den „Trecker-Babes“ sowie den „Bus-Babes“ hat kabel eins zuletzt durchaus erstaunliche Erfolge erzielt.

Vor allem das „werberelvante“ jüngere Publikum verfolgte bei teilweise zweistelligem Marktanteil sehr gerne mit, wie taffe Frauen große Maschinen über den Asphalt oder durchs Gelände steuerten. Motiviert von diesem Zuspruch bringt der Sender ab Sonntag, 15. November, 20.15 Uhr, einen weiteren Ableger über Frauen in der für gewöhnlich von Männern dominierten Autobranche an den Start. Drei Folgen mit den „PS Perlen“ sind zunächst geplant.

Zu erwarten sind „Make-up & Motoröl“, wie die Reality-Doku im Titelzusatz ankündigt. Bedeutet: Der Zuschauer verfolgt hautnah, wenn zupackende Damen, denen man fragwürdige aber griffige Beinamen verpasst hat, wie Janina Glaser, „Die Schweißperle“, Kfz-Technikerin aus Duisburg, oder Alexandra Seuffert, „Das Leder-Babe“, Fahrzeugsattlerin aus Bamberg, mit PS-starken Automobilen driften, an ihnen schrauben und sowieso immer ordentlich anpacken. kabel eins jedenfalls stellt seinen „PS Perlen“ Kompetenz, Charme und selbstredend jede Menge flotter Sprüche in Aussicht.

In der Auftaktfolge steht für Kfz-Meisterin Tanja, eine Edelschrauberin aus Hamburg, ein besonderer Auftrag an: Ein Oldtimer aus den 1930er-Jahren muss wieder in Gang gebracht werden. Doch der alte Topolino bringt die Norddeutsche an den Rand der Verzweiflung.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare