Sonntags-Klassiker

Aufregung um ZDF-Klassiker: „Fernsehgarten“ findet statt - nur anders als sonst!

Andrea Kiewel darf auch in diesem Jahr wieder den „ZDF-Fernsehgarten“ moderieren. Fürs Erste wird sie aber mit ihren Gästen allein sein - das Publikum muss in der Corona-Krise zu Hause bleiben, so lange die Beschränkungen gelten.
+
Andrea Kiewel darf auch in diesem Jahr wieder den „ZDF-Fernsehgarten“ moderieren. Fürs Erste wird sie aber mit ihren Gästen allein sein - das Publikum muss in der Corona-Krise zu Hause bleiben, so lange die Beschränkungen gelten.

Gute Nachricht für alle Fans des „ZDF-Fernsehgartens“: Es wird ihn auch in diesem Sommer geben - zunächst aber ohne Publikum! Wie der Mainzer Sender mitteilte, wird Moderatorin Andrea Kiewel ab 10.

Mai erst mal ohne Zuschauer sonntags ihre Gäste in der Live-Show auf dem Gelände des Lerchenbergs begrüßen - und natürlich sämtliche Corona-Vorsichtsregeln einhalten.

Bis auf den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zwischen den Künstlern und der Moderatorin und dem fehlenden Publikum soll sich aber nichts ändern, betonte das ZDF. Alle bereits verkauften Tickets werden zurückerstattet.

„Fernsehgarten“ ist ein Quotenerfolg

Bereits am Wochenende hatte die Moderatorin, die den Sonntagsklassiker mit einer kurzen Unterbrechung bereits seit 2000 präsentiert, in einem Instagram-Video durchblicken lassen, dass es den „Fernsehgarten“ auch in diesem Jahr geben werde, nachdem zuletzt die geplanten „On Tour“-Folgen auf Fuerteventura ersatzlos gestrichen worden waren.

Man mache Videokonferenzen und plane die Saison, die womöglich ein wenig anders aussehen werde als üblich, sagte sie. Im vergangenen Jahr kam der „Fernsehgarten“ auf rund zwei Millionen Zuschauer und 16,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare