„Big Brother“

Aufklärung im Container: SAT.1 informiert die „Big Brother“-Bewohner über die Corona-Krise

Aufklärung in Köln: Jochen Schropp informiert die „Big Brother“-Bewohnern nun doch über die dramatische Corona-Lage im Land.
+
Aufklärung in Köln: Jochen Schropp informiert die „Big Brother“-Bewohnern nun doch über die dramatische Corona-Lage im Land.

Jetzt also doch: Lange wusste man nicht, ob man die komplett von der Außenwelt und damit auch von der Nachrichtenlage im Lande abgeschnittenen Bewohner des „Big Brother“-Containers bemitleiden oder beneiden sollte.

Weil der Sender SAT.1 die Insassen im Container bislang nicht über die Corona-Krise im Lande und schon gar nicht über die in den vergangenen Tagen immer stärker verschärften Einschnitte im öffentlichen Leben informierte, herrschte auf dem hermetisch abgeriegelten Studiogelände in Köln eine bizarre Ausnahmesituation.

Nun hat sich der Sender doch dazu entschlossen, die „Big Brother“-Teilnehmer in einer Spezial-Sendung am Dienstag, 17. März, die um 19.00 Uhr ausgestrahlt wird, doch auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen. Die Entscheidung dazu sei auch in Absprache mit den Familienangehörigen gefallen, so SAT.1.

Seit über einem Monat ohne aktuelle Corona-Nachrichten

Damit schließt SAT.1 eine wichtige Wissenslücke für die Teilnehmer der „Big Brother“-Show. In der Sondersendung wird sie „Big Brother“-Moderator Jochen Schropp zusammen mit dem Arzt des Formats, Andreas Kniewski, über die Corona-Krise im Land informieren. Außerdem sollen die Container-Bewohner Fragen stellen und Video-Botschaften ihrer Familien empfangen können, kündigte SAT.1 an.

Die Reality-Sendung läuft seit 10. Februar im SAT.1-Programm, schon ab 6. Februar wurden die Teilnehmer der ersten Stunde komplett von Außenkontakten abgeschnitten. Auch nachgerückte Kandidaten, die erst später einzogen, wurden von SAT.1 dazu verpflichtet, ihren Mitbewohnern nichts von der Corona-Lage „draußen“ zu erzählen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare