Action-Horror von Zack Snyder

Army of the Dead (Netflix): Zombie-Epos mit Matthias Schweighöfer

Am 21. Mai 2021 startet auf Netflix Zack Snyders Zombie-Epos „Army of the Dead“. Schauspieler Matthias Schweighöfer gibt einen Söldner.

Las Vegas – An Zack Snyder scheiden sich die Geister. Der US-amerikanische Regisseur steht für bildgewaltige Filme, aufwendig inszenierte Kampfszenen und oft total abgedrehte Storys. Letzteres gilt als sein größter Makel. Wird dies jedoch ausgeblendet, bereiten die Filme von Zack Snyder vor allem eines: beste Unterhaltung. Ob das auch für seinen Zombie-Kracher „Army of the Dead“, eines der Mai-Highlights auf Netflix, gilt?

Horror/Action:Army of the Dead
Erscheinungsdatum:14. Mai 2021 (Spanien)
Direktor:Zack Snyder
Autor der Filmgeschichte:Zack Snyder
Kamera:Zack Snyder
Drehbuch:Zack Snyder, Joby Harold, Shay Hatten

Army of the Dead: Geballte Zombie-Action von Zack Snyder auf Netflix

Ab 21. Mai 2021 ist der Horror-Action-Film von Zack Snyder auf Netflix verfügbar. Für „Army of the Dead“ konnte sich der US-amerikanische Streamingdienst eine Riege an Stars sichern. Hierzu zählen Dave Bautista („Guardians of the Galaxy“), Theo Rossi („Sons of Anarchy“) – und Matthias Schweighöfer.

Star im Netflix-Zombiefilm „Army of the Dead: Matthias Schweighöfer. (nordbuzz.de-Montage)

Ein deutscher Schauspieler in einer Netflix-Produktion von Zack Snyder? Richtig gelesen. Hierzulande wird Matthias Schweighöfer vor allem mit Filmen wie „What a Man“, „Keinohrhasen“ oder „Rubbeldiekatz“ verbunden. Romantische Komödien, die Jung und Alt ins Kino ziehen. Nun bekommt es der Blondschopf in „Army of the Dead*“ mit einer Horde von Zombies zu tun.

Zombie-Horror in Las Vegas: Netflix setzt bei Army of the Dead auf Matthias Schweighöfer

Fast zweieinhalb Stunden lang muss sich eine hartgesottene Truppe aus eigenwilligen Söldnern der Bedrohung aus Untoten stellen. In „Army of the Dead“ sieht sich die schwer bewaffnete Gruppe mit einer Zombie-Apokalypse konfrontiert. Ort des Geschehens ist das abgeriegelte Zocker-Paradies Las Vegas. Abseits dessen bietet Netflix auch im Serienbereich einige Hochkaräter an.

Das Ziel der Söldner-Truppe in „Army of the Dead“ ist es, die zurückgelassenen Millionen für sich zu erbeuten. Leichter gesagt als getan. Schließlich haben die Charaktere von Matthias Schweighöfer, Dave Bautista & Co. die Rechnung ohne die Zombies in Las Vegas gemacht. Was die Untoten in „Army of the Dead“ von Zombies aus „The Walking Dead“ unterscheidet: sie haben sich in den Jahren weiterentwickelt und eine Gemeinschaft gebildet.

Army of the Dead: 150 Minuten langes Zombie-Epos auf Netflix – mit Sinn und Verstand?

Bietet Zack Snyders Netflix-Film also Zombie-Action mit Sinn und Verstand? Die Trailer lassen das nicht unbedingt vermuten. Eingefleischten Fans des US-amerikanischen Regisseurs wird dies aber vermutlich auch herzlich egal sein. 2021 konnte Snyder bereits mit seiner Langfassung vom Superhelden-Film „Justice League“ von sich reden machen. Ob ihm der nächste Volltreffer binnen weniger Monat gelingt?

Beste Superhelden-Action hält aber auch die Netflix-Serie „Jupiter‘s Legacy“ bereit. Doch zurück zu „Army of the Dead“. Mit 148 Minuten Spielzeit bleibt Zack Snyder seiner Blockbuster-Linie treu. Es bleibt nur zu hoffen, dass der Regisseur und Netflix diese lange Laufzeit auch mit genügend Inhalt zu füllen wissen. Falls nicht, bleibt unterm Strich immer noch gutes Popcorn-Kino. * nordbuzz.de und buzzfeed.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Frederic Kern/imago images & Rafael Henrique/imago images

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare