„Goodbye Deutschland“-Star

Andreas Robens: Messer-Angriff überlebt - Malle-Auswanderer packt aus

Andreas Robens erlebt seit seinem „Sommerhaus der Stars“-Sieg einen echten Höhenflug. Doch der Malle-Auswanderer schwebte auch schon mal in Lebensgefahr.

Mallorca/Hannover - Das toughe Erscheinungsbild des „Sommerhaus der Stars“-Gewinnerpaares Caro Robens und Andreas kommt nicht von ungefähr: Bevor die passionierten Fitness-Fans ein neues Leben auf der spanischen Insel Mallorca begannen, durchlebten die beiden „Goodbye Deutschland“-Stars eine düstere Vergangenheit. Jetzt packte der RTL-Muskelprotz aus und enthüllte ein dramatisches Erlebnis, das ihm fast das Leben kostete.

Titel:Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare
Erstausstrahlung:13. Juli 2016
Länge:90 bis 235 Minuten
Jahr(e):seit 2016
Besetzung:Elena Miras, Michael Wendler, Yeliz Koc und weitere
Auszeichnungen:Deutscher Fernsehpreis für die beste Unterhaltung Reality

Sommerhaus der Stars (RTL): Sieger Caro und Andreas Robens verraten Details über dunkle Vergangenheit

Auch wenn die Robens mittlerweile ein idyllisches Leben auf Mallorca samt Pool und Sonnenschein führen, war diese Ruhe für die beiden Auswanderer lange Zeit nicht selbstverständlich. Sowohl bei Caro als auch bei Andreas hinterließen traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit ihre tiefen Narben. Von außen wirken die sportlichen Gewinner der RTL-Sendung „Sommerhaus der Stars“ taff und offen, doch im Innersten zeigt sich eine Verletzlichkeit, die das Paar jetzt im TV enthüllte.

In der finalen Vox-Folge „Caro und Andreas - 4 Fäuste für Mallorca“ ließen sich die beiden Hauptdarsteller in die Vergangenheit begleiten. RTL-Star Caro erlebte beispielsweise vor „Goodbye Deutschland“ die schlimmste Zeit ihres Lebens als Erzieherin von Kindern. Vor allem hätte sich die Bodybuilderin unterdrückt gefühlt, denn sich auffällig zu schminken oder die Haare bunt zu färben, sei strengstens verboten gewesen. Allein die Gewissheit, am nächsten Tag arbeiten zu müssen, hätte die Sportlerin „Rotz und Wasser“ heulen lassen.

Sommerhaus der Stars (RTL): Andreas Robens wohnt in anrüchigem Viertel in Hannover und arbeitet als Türsteher

Auch ihr langjähriger Ehemann Andreas, mit dem Caro Robens eine erneute Hochzeit plant, bekam vor einigen Jahren ordentlich sein Fett weg. Sein altes Leben führt das Paar nach Hannover, wo der Muskelprotz bis zum Jahr 2010 lebte. Die Hauptstadt von Niedersachsen, die der „Sommerhaus der Stars“-Teilnehmer für eine lange Zeit seine Heimat nannte, bietet viele schöne Ecken. Doch diese Teile waren Andreas größtenteils fremd. Rückblickend betitelte er seine Wohngegend als ein „anrüchiges Viertel“, in dem sogar Revierkämpfe regelmäßig stattfanden.

„Sommerhaus der Stars“-Sieger Andreas Robens entging nur knapp dem Tod (nordbuzz.de-Montage).

Dort hauste der harte Riese in einer kleinen Plattenbauwohnung auf nur 31 Quadratmetern. Sein Geld verdiente sich Andreas Robens bekanntermaßen als Türsteher - an seiner Seite Kumpel und Ex-Kollege Angel. An den Türen der Diskotheken und Clubs Hannovers sorgte der Fitness-Fan für Ordnung. Ein gefährlicher Job, wie sich dann für den Partner von Caro Robens herausstellte. Wie der deutsche „Sommerhaus der Stars“-Auswanderer in der Vox-Folge verriet, wäre der einstige Türsteher während der Arbeit fast gestorben.

Sommerhaus der Stars (RTL): Messer-Attacke am Disko-Eingang - Gast sticht auf Andreas Robens ein

Als der aktuelle Sieger der TV-Show „Sommerhaus der Stars“ einen Gast nicht in die Diskothek lassen wollte, zückte dieser Mann kurzerhand sein Messer und stach zu. Das Blut strömte aus der Wunde heraus, das Pflaster eines Polizisten flog weg. Andreas Robens wusste sich nicht anders zu helfen, als seinen eigenen Finger in die Einstichwunde zu stecken. Der Arzt im Krankenhaus hätte nicht schlecht gestaunt: Hätte der kräftige RTL- und Vox-Star nicht so viel Muskelmasse gehabt, wäre er „mausetot“ gewesen.

Der Täter wurde nach der Messer-Attacke zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt und „Sommerhaus der Stars“-Kraftprotz entschloss sich nach seiner Nahtoderfahrung dazu, nach Mallorca auszuwandern und ein neues Leben zu beginnen. Noch immer gibt es in der alten Heimat des „Goodbye Deutschland“-Stars einige dunkle Ecken, während der Dreharbeiten zu „Caro und Andreas - 4 Fäuste für Mallorca“ (Achtung, Video hinter Bezahlschranke) pöbelte sogar eine unbekannte Gruppe Jugendlicher den Ex-Türsteher an. Doch das ließ den kräftigen Hühnen kalt - lachend entging Andreas Robens der brenzligen Situation: „Tja, ist eben das alte Publikum“, schmunzelte er.

Rubriklistenbild: © Ingo Wagner/dpa/picture alliance & Instagram/Andreas Robens

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare