Ola Afolabi vs. Marco Huck - Die Weltmeisterschaft im Cruisergewicht (RTL Boxen: Huck Reloaded) - Sa. 27.02 - RTL: 22.30 Uhr

Zurück zum Gürtel

+
Cruisergewichtler Marco Huck (links) fordert in einem IBO-WM-Kampf den amtierenden Titelträger Ola Afolabi heraus. Austragungsort ist das Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen.

Der entthronte Cruisergewicht-Champion Marco Huck kämpft gegen den amtierenden IBO-Weltmeister Ola Afolabi. RTL überträgt live aus dem Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen.

Den 14. August vergangenen Jahres hat Marco Huck noch nicht vergessen. In Newark, New Jersey (USA), setzte es eine krachende Niederlage gegen den Polen Krzystof Glowacki (29) nach technischem K.o. in der elften Runde. Der 31-Jährige war nach zuletzt 13 erfolgreichen Titelverteidigungen seinen WM-Titel des Verbandes WBO los. "Bei meinem letzten Kampf habe ich nicht gezeigt, was ich wirklich kann und habe mich am Ende selbst geschlagen", blickt Huck heute zurück. Eine vergleichbar miese Leistung sollte ihm nun nicht wieder passieren. Immerhin bekam Huck sogleich die Chance, einen WM-Gürtel im Cruisergewicht (bis 90,72 Kilogramm) zurückzuholen. Diesmal in der Version des allerdings kleineren Boxverbandes IBO! Der Kontrahent ist ein alter Bekannter. Gegen den Briten Ola Afolabi (35) stieg Huck schon dreimal in den Ring.

"Ola und ich haben uns in der Vergangenheit drei sehr harte Duelle geliefert, die allesamt erst in den letzten Runden entschieden wurden", sagt Huck über den bevorstehenden Fight. Tatsächlich ging es im "Schlaghagel" zwischen beiden stets hoch her. Zweimal behielt Huck die Oberhand, einmal reichte es nur zu einem Unentschieden (2012) und damit hauchzart zur Verteidigung des WM-Gürtels. Huck sagt: "Mit einem vorzeitigen Sieg will ich das Kapitel Afolabi nun ein für allemal beenden."

Zuletzt allerdings gab es für den Herausforderer einige Veränderungen. Nach Hucks Trennung vom Sauerland Boxstall musste er sich auch einen neuen Trainer suchen. Der Ex-Schützling von Haudegen Ulli Wegner (73) hörte allerdings nur kurz auf die Kommandos von Conni Mittermeier (55). Nur zwei Wochen vor dem Fight gegen Afolabi trennte sich Huck auch schon wieder von dem Ex-Kickbox-Europameister. Sein neuer Mann in der Ringecke heißt nun Varol Vekiloglu (32). Huck ließ via Pressemitteilung wissen: "Ich schätze den Menschen und den Trainer Conni Mittermeier sehr. Er hat mich in den vergangenen Wochen hart rangenommen und in eine Top-Form gebracht. Dafür danke ich ihm sehr. Ich habe allerdings im Laufe der vielen Sparringsrunden immer deutlicher gespürt, dass Varol in Stresssituationen von außen besser an mich herankommt."

Für Huck und RTL ist der Afolabi-Fight der erste eines exklusiven Vermarktungspakets. Dementsprechend aufwendig präsentiert der Kölner Sender den Kampf aus dem Gerrry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen. Die Übertragung beginnt um 22.30 Uhr mit dem "Countdown". Der Moderator ist Florian König (48). Der WM-Kampf wird kommentiert von Stefan Fuckert (31).

Name der Sendung Ola Afolabi vs. Marco Huck - Die Weltmeisterschaft im Cruisergewicht
Hinweis RTL Boxen: Huck Reloaded
Sendedatum 27.02.2016
Sender RTL
Sendezeit 22:30:00
Genre Sport
Genre Sport

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare