Wettervorhersage

Wetter in Hamburg: DWD warnt vor Sturmböen und Gewitter - Temperaturen fallen

+
In Hamburg bleibt das Wetter wechselhafft.

Das Wetter in Hamburg bleibt wechselhaft. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen und Gewitter. Außerdem fallen in der Hansestadt die Temperaturen.

  • Das Wetter in Hamburg ist unbeständig
  • Die Temperaturen gehen Allmählich zurück
  • Der DWD warnt vor Gewitter und Sturmböen

Update vom 5. September 2019: In Hamburg wird das Wetter am Donnerstag sehr wechselhaft. Ein Tief aus Skandinavien sorgt zudem für etwas kühlere Temperaturen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet. Im Verlauf des Freitags ziehen Ausläufer eines weiteren Tiefs nach Schleswig-Holstein und Hamburg. An der Nordsee wehen aus südwest zunehmend stürmische Böen mit Geschwindigkeiten um die 65 km/h, vormittags drehen diese auf Nordwest. Auch an der Ostsee und im Binnenland werden stürmische Böen aus West bis Nordwest erwartet. Am Abend und nachts lassen diese nach.

Tagsüber ziehen Gewitter von der Nordsee zur Ostsee, teils mit stürmischen Böen und mit Starkregen von bis zu 20 Liter pro Quadratmeter - und das in kürzester Zeit, nachmittags auch vorübergehend im südlichen Binnenland und in Hamburg.

Wetter Hamburg: Temperaturen fallen in der Hansestadt

Am Samstag fällt zwischen Hamburg und Lübecker Bucht anfangs Regen, ansonsten ist das Wetter wechselnd bewölkt mit Schauern, im Küstenumfeld teils gewittrig bei etwa 18 Grad. Das berichtet der DWD. Es weht ein teils mäßiger West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Sonntag bilden sich vor allem an der Küste weitere gewittrige Schauer. Im Binnenland ist es teilweise nur gering bewölkt, örtlich bilden sich Nebelfelder. Die Tiefstwerte liegen bei acht bis zehn Grad, an der Küste wird es etwas milder. An der See weht mäßiger Nordwestwind.

Am Sonntag wird das Wetter in Hamburg dann heiter bis wolkig. Im Tagesverlauf bilden sich einzelne, an der Küste wiederholte und teils gewittrige Schauer. Die Temperaturen liegen erneut bei 18 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger westlicher Wind. In der Nacht zum Montag ist es draußen wechselnd bewölkt, vor allem an den Küsten bilden sich Schauer und Gewitter. Die Tiefstwerte im Binnenland liegen um die acht Grad, an der Küste um die elf Grad.

Wetter Hamburg: Schwere Gewitter und Starkregen

Update vom 29. August 2019: Auch am Mittwoch meinte es das Wetter in Hamburg nicht gut mit der Stadt. Es kam erneut zu einem Unwetter. Am Abend bildeten sich die schweren Gewitter über der Hansestadt, dann prasselte literweise Starkregen auf die Stadt. Besonders betroffen waren die Stadtteile Volksdorf und Farmsen-Berne, Rahlstedt, Bramfeld und Sasel. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. 57 Rettungskräfte hatten alle Hände voll zu tun, kämpften gegen die überfluteten Straßen und Keller an.

Verletzte soll es bei dem Unwetter keine gegeben haben, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Auch im S-Bahn-Verkehr soll alles glimpflich abgelaufen sein. Außer eines Stromausfalls, der die Linien S3 und S21 betroffen hatte, fuhren die Bahnen wie gewohnt alle Haltestellen an.

Der Unwetter-Wahnsinn lässt noch nicht nach. Auch am Donnerstag rechnen die Meteorologen erneut mit einzelnen Gewitter und Starkregen. Wie der DWD berichtet, ziehen zunächst von Westen einzelne Gewitter mit Starkregen mit Mengen um die 20 Liter pro Quadratmeter auf. Dann drohen auch Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 75 km/h, die mittags nach Osten abziehen. Am Freitag beruhigt sich dann das Wetter in Hamburg, es wird meist heiter und trocken. Die Temperatur-Höchstwerte liegen bei 23 bis 26 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger - an der Nordsee vorübergehend frischer - Südwestwind. In der Nacht zum Sonnabend wird es gering bewölkt oder klar, wie der DWD mitteilt. Dann folgt ein Temperaturrückgang auf zehn bis 14 Grad, an der See 16 Grad.

Wetter Hamburg: Unwetter trifft Stadt mit voller Wucht - erneute Gefahr droht

Update vom 28. August 2019: Wie erwartet kam es am Dienstagabend zu den schweren Gewittern in Hamburg. Die Einsatzkräfte waren überwiegend im Nordwesten der Stadt gefordert. Wind, Hagel und Starkregen sorgten dort für die größten Schäden. So sollen nach Angaben der Feuerwehr auch zahlreiche Anrufe bei den Rettungskräften eingegangen sei. Unter anderem suchten Menschen nach Hilfe, weil sie im Auto oder Keller bei Überschwemmungen von Wassermassen eingekesselt wurden.

Wie der NDR berichtet, wurden bei 285 Einsätzen der Feuerwehr Regenwasser aus Gebäuden und Straßenunterführungen gepumpt. Ebenso mussten von Fahrzeugen, Fahrbahnen, Gleisen und Häusern abgeknickte Äste sowie Baumkronen entfernt werden.

Das Wetter in Hamburg bleibt auch am Mittwoch weiter unbeständig. Es wird wieder hohe Temperaturen um die 30 Grad geben, gleichzeitig drohen am Nachmittag und Abend erneut Gewitter. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einem neuen Unwetter. Besonders in der Südhälfte bilden sich schwere Gewitter. Es fällt Starkregen in Mengen um die 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Zudem wehen Sturmböen bis 85 km/h.

Unterdessen sorgt eine Revolution bei Lidl in Hamburg für heftige Proteste bei den Kunden.

Wetter Hamburg: Experten warnen vor Unwetter und Tornado

Meldung vom 27. August 2019: Es ist heiß, mal wieder. Bis zu 32 Grad betrug die Temperatur in Hamburg am Dienstag (27. August). Der Sommer ist wieder zurück, Grund zur Freude! Oder doch nicht? Die Hitze birgt nämlich auch so ihre Gefahren. Stichwort: Unwettergefahr. Schon am Dienstagabend kann es zu einem schweren Unwetter kommen.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, bilden sich vor allem eingangs der Nacht besonders im Südosten Hamburgs örtlich teils kräftige Gewitter. Dabei fällt Starkregen in nicht unerheblicher Menge. Schon in kurzer Zeit fallen 15 bis 25 Liter pro Quadratmeter. Zudem erwarten uns stürmische Böen mit einer Stärke von 65 km/h. Dazu gesellt sich dann auch noch kleinkörniger Hagel, wie der DWD berichtet. Die Korngrößen des Hagels können bis zu zwei Zentimeter betragen.

Eine Familie aus Stormarn bei Hamburg buchte eine Traumreise für 6000 Euro, doch der Urlaub im Oman wurde zum Albtraum.

Wetter Hamburg: Unwetter mit Gewitter, Hagel, Starkregen und Tornado

Das miese Wetter in Hamburg ist damit aber noch lange nicht ausgestanden. Der Wochentrend zeigt: Bis Mittwochnachmittag warten Unwettergefahren in Hamburg. Schwere Gewitter und Starkregen mit Mengen um die 35 Liter pro Quadratmeter fallen dabei in kürzester Zeit. Die davor aufkommende Hitze könnte auch eine Gefahr für die Menschen sein. Mit Ausnahme der Küsten kommt es verbreitet zu einer starken Wärmebelastung. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Welche Stadtteile in Hamburg genau betroffen sind, kann von den Experten nicht eindeutig geklärt werden. Was jedoch klar ist: Neben dem Starkregen, Gewitter und Hagel droht sogar Tornado-Gefahr! Einen Tornado wollen die Experten zumindest nicht ausschließen.

Wetter Hamburg: Viel Regen am Mittwoch

Am Mittwoch wird das Wetter in Hamburg anfangs verbreitet sonnig. Im Südosten folgen ab dem Nachmittag jedoch einzelne kräftige Schauer und Gewitter. Dabei kommt es dann zu der Unwettergefahr. Die Höchstwerte in Hamburg liegen bei 28 bis 32, an der See bei 25 Grad. Es weht ein schwacher Wind, der anfangs aus südöstlicher, später dann aus südwestlicher Richtung kommt.

In der Nacht zum Donnerstag lassen die Gewitter teilweise nach, in den Frühstunden zieht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes von der Nordsee schauerartige und teils gewittrige Regen auf. Die Tiefstwerte liegen bei schwachem Wind um die 17 bis 20 Grad.

Wetter Hamburg: Gewitter mit kräftigen Schauern am Donnerstag

Das Wetter in Hamburg am Donnerstag wird ähnlich. Es ziehen ostwärts teils kräftige Schauer und Gewitter durch, gebietsweise fällt auch eine längere Zeit Regen. Es gibt nochmals Höchstwerte um die 28 Grad, an der Nordsee um die 23 Grad. Und: Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind. An den Küsten ist dieser teils sehr frisch.

In der Nacht zum Freitag ziehen dann Wolken auf, teils wird es klar, örtlich kann sich Nebel bilden. Die Temperaturen kühlen auf elf bis 15 Grad ab. Zudem weht ein schwacher, an der See mäßiger bis frischer Wind aus West bis Südwest, wie der DWD berichtet. Eine Windböe schleuderte übrigens eine Frau aus einem Heißluftballon unweit von Bremen.

Wetter Hamburg: Temperatur fällt am Sonntag

Am Freitag wird das Wetter in Hamburg meist heiter und trocken. Die Temperaturen liegen bei Höchstwerten von 23 bis 25, auf Helgoland 20 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind. An der Nordsee vorübergehend sogar frischer Südwestwind. In der Nacht zum Sonnabend ist es draußen gering bewölkt oder klar. Die Temperaturen fallen in der Nacht auf Sonntag auf zehn bis 14 Grad, an der See auf 16 Grad. Zudem weht ein schwacher Wind, der auf den Nordfriesischen Inseln mäßiger bis frisch ist.

Derweil erlebten 24 Frauen in Hamburg einen Albtraum, als sie über die Plattform CouchSurfing ein kostenloses Zimmer bei einem Mann nutzten und von ihm gequält wurden.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare