Polizeigewalt

Polizist schlägt Wehrlosen mehrmals Faust ins Gesicht – „Dienst nach Vorschrift“

Das Video schockt: polizeiliche Faustschläge auf einen Mann am Boden. Die Hamburger Polizei prüft nun Vorwürfe gegen ihren eigenen Mann. 

  • Hamburger Polizei* nach Gewalt-Video in der Kritik.
  • Polizist schlägt Mann am Boden mehrfach ins Gesicht.
  • Interne Ermittlungen der Polizei wurden angestoßen.

Hamburg/Billstedt – Nach einem Polizeieinsatz in Hamburg-Billstedt prüft die Hamburger Polizei Vorwürfe gegen ihren eigenen Beamten. In einem Video ist dessen brutales Vorgehen gegen einen am Boden liegenden Mann zu sehen. Laut Aussage der Polizei habe dieser zuvor massiven Widerstand geleistet. Auch im Video scheint sich der Mann noch gegen die Polizei zu wehren. Das Dezernat Interne Ermittlungen (DIE) der Hamburger Polizei prüft den Fall. In einem anderen Fall kam es inzwischen zu einem Urteil. Ein Ex-Polizist, der beim G20-Gipfel Bierdosen auf Polizisten warf, wurde freigesprochen.

BillstedtBezirk Hamburg-Mitte
Fläche16,8 km²
Postleitzahl22111, 22113, 22115, 22117, 22119
BezirkHamburg-Mitte
Einwohner70.409 (31. Dez. 2019)
Vorwahl040
Koordinaten53° 32′ 26″ N, 10° 6′ 4″ O

Hamburger Polizist geht mit Faustschlägen gegen Mann in Billstedt vor

Eine Schlägerei beim Billstedt-Center und dem Billstedter Bahnhof löste die Situation aus. Am Abend des Mittwochs, 1. Juli 2020 kam es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Im Bereich Billstedter Platz, Reclamstraße und Maukestieg prügelten sich die drei. Dabei wurden laut Angaben der Polizei Hamburg auch ein Messer und eine Glasflasche benutzt. Verletzt wurden ein 19-jähriger Tatverdächtiger und ein 25-Jähriger, den die Polizei als Geschädigten angibt.

Laut mopo.de begann der Streit der drei Männer am Billstedt-Center. Das Opfer floh nach einer Verletzung zum Busbahnhof, die anderen Männer folgten ihm. Die Hamburger Polizei konnte dort den 19-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Er und der 25-Jährige wurden von Rettungskräften versorgt. Doch als die Polizei die Personalien des 25-Jährigen feststellen wollten, geriet die Situation außer Kontrolle. Ein Polizeibeamter ging mit Faustschlägen gegen den Mann am Boden vor.

Der Fall reiht sich ein in eine Reihe von Vorwürfen gegen die Hamburger Polizei. So kam es nach Black-Lives-Matter-Protesten am Hamburger Hauptbahnhof zur Festnahme von Minderjährigen*. In Altona gab es Vorwürfe, die Hamburger Polizei habe zwei junge Frauen grundlos geschlagen*. Nach der Auseinandersetzung in Billstedt berichtet 24hamburg.de über die neuen Vorwürfe gegen die Hamburger Polizei.

Menschenmenge stört Hamburger Polizei bei den Maßnahmen

Die Polizei Hamburg gibt an, dass es im „Zuge einer Personalienfeststellung“ zu „Widerstandshandlungen“ des 25-jährigen Geschädigten kam. Das Handyvideo einer Augenzeugin zeigt, wie mehr als fünf Polizisten den Mann am Boden fixieren. Ein Polizist schlägt dabei mehrfach mit seiner Faust in dessen Gesicht. Das Video liegt bild.de vor.

Vorwürfe nach Faustschlag-Video: Polizei Billstedt in der Kritik. (24hamburg.de-Foto-Montage)

Polizeisprecher Holger Vehren äußerte sich gegenüber bild.de zu dem Vorfall und sagt, der Mann habe auch am Boden noch um sich geschlagen und getreten, weshalb die Polizei körperliche Gewalt anwenden musste, um ihn festzunehmen. „Die Anwendung einfacher körperliche Gewalt – und dazu gehören auch Faustschläge“ sei hier das „mildeste geeignete Mittel zur Durchsetzung der strafprozessualen Maßnahme“ gewesen, sagte Vehren im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Laut Angaben der Polizei Hamburg wurde diese von einer Menge aus rund zwanzig Menschen bei ihrer Arbeit behindert. Diese Situation konnte jedoch durch weitere Einsatzkräfte beruhigt werden. Bei der Auseinandersetzung mit dem 25-jährigen Mann wurden drei Beamte leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Ein dritter vermutlicher Täter konnte unerkannt fliehen. * 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg/citynewstv/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare