Testpflicht, Quarantäne, Impfung

Pfingsturlaub: Diese Corona-Regeln gelten in Dänemark, Österreich und Co.

In Europa sinken die Corona-Zahlen. Menschen haben jetzt Lust auf Urlaub in Dänemark, den Niederlanden, Österreich. Doch welche Regeln gelten da für Touristen?

Hamburg – Die Hansestadt Hamburg hat mit ihrem Knallhart-Lockdown die wohl strengsten Corona-Regeln in ganz Deutschland. Klar, dass sich daher auch die Hamburger* derzeit vor allem nach einem sehnen: Endlich Urlaub. Gut, dass im benachbarten Schleswig-Holstein schon vier Regionen Urlaub anbieten* und Hotels und Camping-Plätze an der Ostsee* wieder geöffnet haben. Doch weil sich die Corona-Situation auch in anderen Teilen Europas entspannt, wollen viele wieder ins Ausland reisen. Dänemark, die Niederlande, Portugal und Österreich sind bei Deutschen sehr beliebt. Doch welche Regeln gelten da für den Pfingsturlaub? Hier eine Übersicht.

Land:Dänemark
Hauptstadt:Kopenhagen
Einwohner:5,806 Millionen (2019) Eurostat
Währung:Dänische Krone

Pfingsturlaub: Diese Corona-Regeln gelten derzeit für Touristen in Dänemark

Gerade für Norddeutsche ist Dänemark ein beliebtes Urlaubsziel. In nur wenigen Stunden erreicht man Nord- oder Ostseeküste des Landes und kann bei einer frischen Brise, Softeis und Hotdog die Seele baumeln lassen. Wegen der Corona-Pandemie ist die Grenze in das deutsche Nachbarland aber seit einigen Monaten dicht. Rein kommt man nur mit triftigem Grund – Urlaub zählt nicht dazu. Wie das dänische Außenministerium kürzlich mitteilte, gibt es eine Ausnahme. Menschen, deren zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt können wieder Urlaub in Dänemark machen.

Es gibt außerdem keine Quarantäne-Pflicht und auch ein negativer Corona-Test* muss nicht vorgelegt werden. Dies gilt allerdings nur, wenn die Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erfolgt ist. Genesene können ebenfalls ohne triftigen Grund einreisen. Sie müssen einen positiven PCR-Test vorlegen, der mindestens 14 Tage und maximal 180 Tage alt ist. Die Freiheiten für Geimpfte und Genesene gelten nur solange das Infektionsgeschehen in Deutschland als „orange“ eingestuft wird.

Urlaub in Dänemark, Niederlande und Co.? Diese Regeln gelten an Pfingsten. (24hamburg.de-Montage)

Die Inzidenz in Dänemark ist bereits seit Wochen unter 100, das Infektionsgeschehen ist stabil. Geschäfte sind in Dänemark schon seit Längerem wieder geöffnet. Dasselbe gilt für Cafés, Bars und Restaurants. Für die Innenbereiche benötigen Gäste allerdings einen negativen Coronatest, eine vollständige Impfung oder einen Nachweis über eine überstandene Infektion. Laut Auswärtigem Amt gilt Dänemark dennoch weiterhin als Risikogebiet. Vor Reisen wird daher derzeit noch gewarnt.

Pfingsturlaub: Diese Corona-Regeln gelten derzeit für Touristen in den Niederlanden

Die Corona-Zahlen in den Niederlanden sind derzeit höher als in Deutschland. Deshalb hat die niederländische Regierung von Reisen in das Land abgeraten. Trotzdem sind Ferienunterkünfte, Geschäfte und Außengastronomie dort bereits wieder geöffnet – auch ohne Terminbuchung. Wer derzeit in die Niederlande reisen möchte, der muss einen negativen Coronatest vorweisen, der maximal 24 Stunden zurückliegt.

Reisenden wird allerdings empfohlen sich nach der Einreise in die Niederlande in eine zehn-tägige Quarantäne zu begeben. Diese kann auch in einer Ferienunterkunft abgehalten werden. Deutschland stuft die Niederlande derzeit als sogenanntes Hochrisikogebiet ein. Wie das Auswärtige Amt mitteilt, sollte bis mindestens zum 15. Mai 2021 auf nicht notwendige Reisen in das Land verzichtet werden. Dabei gelten sowohl Urlaube als auch Familienbesuche nicht als notwendig. Bis zum Juli will die niederländische Regierung die Corona-Maßnahmen weitgehend gelockert haben.

Pfingsturlaub: Diese Corona-Regeln gelten aktuell für Touristen in Österreich

Auch Österreich gehört als Nachbarland zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Passend zu Pfingsten sollen dort ab 19. Mai 2021 Hotels, Gastronomie, Bühnen- und Sporteinrichtungen wieder öffnen dürfen. Auch größere Veranstaltungen, drinnen mit 1500, draußen mit 3000 Personen, sind wieder erlaubt. Zwar ist die Inzidenz in Österreich auf einem ähnlichen Niveau wie in Deutschland, doch ist dort fast ein Drittel der Menschen (ab 16 Jahren) bereits gegen Corona geimpft.

Der Nationalpark Kalkalpen bietet wilde Natur und ist daher die Heimat vieler seltener Pflanzen- und Tierarten.

Österreich will mit diesem Öffnungsschritt dann auch deutsche Urlauber wieder ins Land lassen – ohne Quarantäne. Das gilt für Genesene, Geimpfte und Getestete. Da das Auswärtige Amt Österreich wegen einer Inzidenz über 50 weiter als Risikogebiet einstuft, müssten Reiserückkehrer nach der Einreise nach Deutschland einen negativen Test vorzeigen und sich für mindestens fünf Tage in Quarantäne begeben. Das gilt laut neusten Bestimmungen des Bundes nicht mehr für Geimpfte und Genesene*.

Pfingsturlaub im Ausland: Diese Corona-Regeln gelten in Spanien, der Schweiz und Portugal

Portugal gehört mittlerweile zu den Ländern mit den niedrigsten Corona-Zahlen Europas. Daher wurde der Ausnahmezustand beendet. Cafés, Restaurants, Kinos und Theater haben wieder geöffnet. Allerdings erlaubt das Land selbst derzeit keine Einreisenden aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz von über 150. Da Deutschland noch dazu gehört, sind Reisen nach Portugal derzeit nicht möglich.

Auch die Schweiz ist bei deutschen Reisenden sehr beliebt. Dasselbe gilt für Spanien und die zahlreichen Strände mit blauem Meer. Merkur.de hat die Regeln für Urlaub dort und in Griechenland, Kroatien und Italien* zusammengefasst. *24hamburg.de und merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © imagebroker/imago images & cavan images/imago images

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare