Feuerwehr macht grausamen Fund

Horror! Mann tötet Hund - plötzlich geht er noch einen Schritt weiter

+
Bei Hamburg hat die Feuerwehr eine schreckliche Entdeckung gemacht: Ein Mann seinen Hund getötet und ihn angezündet.

Bei Hamburg hat die Feuerwehr eine fürchterliche Entdeckung gemacht: Ein Mann hat seinen Hund getötet, plötzlich ging er noch einen Schritt weiter.

  • In Bilsen bei Hamburg stand eine Hundehütte in Flammen
  • Die Feuerwehr rückte zu dem Brand in Schleswig-Holstein aus
  • Vor Ort machten die Einsatzkräfte eine schreckliche Entdeckung

Bilsen - Eine grausame Entdeckung machten Feuerwehr-Leute am Dienstag (7. Januar) in Bilsen bei Hamburg. Die Einsatzkräfte waren angerückt, um eine brennende Hundehütte zu löschen. Was sie vor Ort entdeckten, schockiert. Denn dort fanden sie nicht nur verkohltes Holz, sondern auch die Überreste des Bewohners. Offenbar hatte der Besitzer seinen Hund selbst getötet und dann auch die Hütte angezündet. Über die schockierende Tat in Bilsen bei Hamburg berichtet *nordbuzz.de.

Mann tötet bei Hamburg seinen Hund und steckt ihn in Brand

Die Feuerwehr rückte am Dienstag gegen 10.30 Uhr zu dem Brand in Bilsen bei Hamburg aus. Zunächst gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass es sich um einen hölzernen Unterstand handelte. Doch bei genauerer Betrachtung stellte sich dieser dann als Hundehütte heraus. Die Retter bekamen den Brand und noch weitere kleine Feuer, die auf dem Gelände loderten, schnell in den Griff. Doch was sie vor der Hundehütte fanden, war nicht mehr zu retten.  

Mit der hölzernen Hütte war auch der Hund verbrannt - zumindest teilweise, wie die Feuerwehr in ihrer Mitteilung berichtet. Hinter dem Tod des Vierbeiner steht allerdings kein Unfall: Sein Besitzer gab an, das Tier aus Notwehr getötet zu haben, berichtet die Bild. Da er anschließend für die Hundehütte keine Verwendung mehr gehabt habe, zündete er sie an. Wegen möglicher Verstöße gegen Tierschutz- und Entsorgungsgesetze ermittelt die Polizei. Zwar wurde der sozialpsychiatrische Dienst hinzugerufen, doch der erachtete es nicht für notwendig, den Mann weiter zu betreuen. Wie der Mann den Hund in Bilsen bei Hamburg getötet hat, ist nicht bekannt. Derweil gab es neue Details zu einem grausamen Mord bei Hamburg. Ein Mann hatte seine tote Ehefrau monatelang im Gartenhaus versteckt.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: Nordbuzz.de

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion