Dramatische Szenen in Nortorf

Baumarkt-Horror! Tesla rast in Gebäude - Retter machen schlimmen Fund unter Trümmern

In Nortorf nahe Hamburg krachte ein Tesla in einen Baumarkt. Eine frau wurde dabei tödlich verletzt.
+
In Nortorf nahe Hamburg krachte ein Tesla in einen Baumarkt. Eine frau wurde dabei tödlich verletzt.

Ein Horror-Unfall mit einem Tesla ereignete sich in Nortorf nahe Hamburg. Das Auto raste in einen Baumarkt. Dann machten die Retter einen schrecklichen Fund.

  • In Nortorf nahe Hamburg kam es zu einem schrecklichen Unfall
  • Ein Tesla krachte in einen Baumarkt
  • Unter den Trümmern wurde eine Frau begraben

Update vom 24. Januar 2020: Nach dem schrecklichen Unfall in Norforf nahe Hamburg, bei dem ein Tesla in einen Baumarkt krachte und eine Frau verstarb, gibt es nun neue Erkenntnisse der Polizei. Demnach war der Autopilot des Unfallwagens nicht eingeschaltet. So sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Donnerstag: "Wir gehen nach ersten Erkenntnissen nicht davon aus, dass es sich um einen Fall des autonomen Fahrens handelte". Ein weiterer Gutachter überprüft nun, wie es dann zu dramatischen Unfall in Norforf kam, ob beispielsweise eine Verwechslung von Gas- und Bremspedal vorlag. Vor dem Baumarkt wurden währenddessen Blumen niedergelegt und eine Kerze angezündet, um der verstorbenen 76-Jährigen zu gedenken.

Hamburg: Tesla rast in Baumarkt - Schock-FUnd nach dramatischen Szenen

Ursprungsmeldung vom 22. Januar 2020: Hamburg - In Nortorf nahe Hamburg kam es am Dienstag (21. Januar 2020) gegen 16.15 Uhr zu einem schrecklichen Unfall. Eine 70-jährige Frau krachte mit ihrem blauen Tesla in einen Baumarkt in Schleswig-Holstein. Dann folgte der Schock: Unter den Trümmern wurde eine 76-jährige Frau begraben. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Hamburg: Blauer Tesla kracht in Baumarkt

Eine 70-Jährige krachte am Dienstag mit ihrem blauen Tesla in den verglasten Eingangsbereich eines Baummarktes und schob dabei einen Container mit Blumen durch den Vorraum. Durch den heftigen Aufprall fielen unter anderem Briketts und Verkaufsware um. Als die Rettungskräfte am Baummarkt in Nortorf eintrafen, mussten sie Schreckliches feststellen. Eine 76 - jährige Frau wurde unter den Trümmerteilen des Baumarktes begraben - jede Hilfe kam für sie zu spät. Die Rettungskräfte konnten  nur noch den Tod der 76-Jährigen feststellen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Bei dem schrecklichen Unfall in Nortoft nahe Hamburg wurden außerdem zwei Kunden des Baumarkts von umherfliegender Ware getroffen, sie blieben jedoch unverletzt. Die Fahrerin des Teslas und ihr Ehemann blieben ebenfalls unverletzt. Die Seelensorge kümmerte sich anschließend nicht nur um die Insassen, sondern auch um die Baumarkt-Kunden, Mitarbeiter und Helfer.

Hamburg: Staatsanwaltschaft überprüft Tathintergründe

Die Polizei hat nun die Ermittlungen im Fall des Unfall-Todes in Nortorf nahe Hamburg aufgenommen. Warum der Tesla in den Baumarkt krachte, ist bislang noch unbekannt. Um der Unfallursache auf den Grund gehen zu können, hat die Polizei daher den blauen Tesla sichergestellt. Ein Gutachter der Staatsanwaltschaft wird nun die weiteren Hintergründe aufklären. 

So sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Wir wollen wissen, ob möglicherweise ein technischer Defekt des Tesla-Unfallautos vorlag oder ein Eigenverschulden der Fahrerin." Darüber hinaus wird auch die Statik des Gebäudes überprüft. 

Der Baumarkt blieb infolge des Unfall-Tods der 76-jährigen Frau auch noch am Mittwoch geschlossen. Sperrholzplatten sicherten notdürftig das Loch in der Baumarkt-Fassade, dass der Tesla verursacht hatte. Voraussichtlich am Freitag soll der Baumarkt in Nortorf nahe Hamburg wieder geöffnet werden. 

Derweil kam es in Hamburg zu einem weiteren schrecklichen Vorfall. Eine junge Frau löste am Hamburger Flughafen einen Großeinsatz der Bundespolizei aus

Quelle: Nordbuzz.de 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare