Drama in Hamburg

Familien-Tragödie: Kind (6) fällt ins Wasser - Vater bekommt Herzinfarkt

+
In Hamburg kam es zu einer Familien-Tragödie, als ein Sechsjähriger ins Wasser fiel - Sein Vater konnte ihm nicht helfen, weil er einen Herzinfarkt erlitt. 

In Hamburg kam es zu einer Familien-Tragödie. Ein Kind stürzte ins Wasser. Weil er einen Herzinfarkt erlitt, konnte der Vater seinem Sohn jedoch nicht helfen. 

  • In Hamburg kam es zu einem furchtbaren Familien-Drama
  • Ein Kind fiel ins Wasser, doch der Vater konnte seinen Sohn nicht retten, da er einen Herzinfarkt erlitt
  • Die Rettungskräfte mussten nach dem Einsatz durch die Notfallseelsorge betreut werden

Hamburg  -  Eine schreckliche Tragödie spielte sich am Montag, 10. Juni, gegen 20 Uhr an der Straße Am Röhricht im Hamburger Stadtteil Neugraben ab. Wie nordbuzz.de* berichtet, wurde der Feuerwehr Hamburg ein bewusstloser, 35 Jahre alter Mann gemeldet, der am Wasser liegen sollte.

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, was für ein Familien-Tragödie die Beamten der Feuerwehr vor Ort erwarten würde. 

Hamburg: Sohn fällt ins Wasser - Vater bekommt Herzinfarkt und kann nicht helfen

Die Rettungsleitstelle entsandte ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie einen Rettungswagen zum Einsatzort in Hamburg. Die Rettungskräfte fanden den bewusstlosen Mann am Wasser und stellten einen Herz-Atem-Stillstand im Rahmen eines Herzinfarkts fest, woraufhin sie sofort mit Wiederbelebungs-Maßnahmen begannen.

Als den Kräften zugerufen wurde, dass scheinbar ein Kind ins Wasser des Rückhaltebeckens in der Nähe gefallen sei, wurde langsam das ganze Ausmaß des Familien-Tragödie in Hamburg klar. Sofort forderten die Einsatzkräfte Verstärkung an.

Nach Einbrüchen in Hamburg sucht die Polizei zudem mit Fotos und Videos nach zwei Frauen, wie nordbuzz.de berichtet.

Hamburg: Vater und Sohn müssen nach Familien-Tragödie reanimiert werden

Ein Großaufgebot an Rettungskräften, darunter ein Rettungshubschrauber, Feuerwehrtaucher, DLRG-Einsatzzug und THW-Ortung wurden daraufhin zur Unglücksstelle entsandt. Die Taucher der Feuerwehr fanden im Wasser des Rückhaltebeckens tatsächlich einen sechs Jahre alten Jungen und brachten ihn an Land.

Sofort wurde mit der Reanimation des Kindes durch Notarzt und Notfallsanitäter begonnen. Unter weiter laufenden Wiederbelebungs-Maßnahmen wurde der Sechsjährige ins Krankenhaus in Hamburg gebracht. Bei dem verunglückten Kind handelt es sich um den Sohn des Mannes, der einen Herzinfarkt erlitten hatte.

Hamburg: Gesundheitszustand von Sohn und Vater nach unklar

Nach dem furchtbaren Familien-Tragödie in Hamburg wurden für die Rettungskräfte die Notfallseelsorge zur Einsatznachbereitung nachgefordert. Wie es um den derzeitigen Gesundheitszustand von Vater und Sohn bestellt ist, ist nicht klar.

In Hamburg findet die Polizei eine Blutlache in einer Kneipe, doch das Opfer ist spurlos verschwunden. Daraufhin startet die Mordkommission eine große Suchaktion. Ebenfalls tragisch wurde es bei einem Familienbesuch in Bremen. Hier wurde ein 41-Jähriger wortwörtlich wahnsinnig und tötete beinahe seinen kleinen Neffen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Total eskaliert, ist auch die Situation in einem McDonald's in Hamburg. Hier bekam ein Mann nicht den Burger, den er wollte und ging daraufhin auf die Mitarbeiter los. Bei dem McDonald's Drama in Hamburg kam es sogar zu einer Morddrohung, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion