Empfindliche Entdeckung in Niedersachsen

Autobahn-Kontrolle: Polizei macht spektakulären Fund

Auf der Autobahn A1 bei Sittensen nahe Hamburg hat die Polizei ein Auto angehalten. Bei der Kontrolle in Niedersachsen folgte ein schockierender Fund.

  • Auf der Autobahn A1 bei Sittensen nahe Hamburg hat die Polizei ein Auto kontrolliert
  • Die Beamten hielten auf der A1 in Niedersachsen einen schwedischen Pkw an
  • Dann folgte für die Polizei nahe Hamburg ein schockierender Fund

Sittensen/Hamburg - In Niedersachsen hat die Polizei am Samstag (26. Oktober 2019) einen schockierenden Fund gemacht. Die Beamten waren gerade auf der Autobahn A1 bei Sittensen unterwegs, als ihnen ein Auto auffiel. Die Polizisten zwangen den schwedischen Pkw nahe Hamburg zum anhalten. Bei der folgenden Kontrolle auf der Autobahn A1 bei Sittensen machten die Beamten schließlich eine empfindliche Entdeckung, wie nordbuzz.de* berichtet.

Autobahn A1 bei Sittensen: Polizei macht bei Kontrolle nahe Hamburg schockierenden Fund

Am Samstagvormittag (26. Oktober 2019) kontrollierte die Polizei ein Auto auf der Autobahn A1 bei Sittensen. Den Beamten war auf der Strecke zwischen Hamburg und Bremen ein schwedischer Pkw aufgefallen, welcher in der Folge angehalten wurde. Als die Polizisten schließlich einen Blick in den Kofferraum des Autos warfen, folgte der schockierende Fund. Der 33-jährige Fahrer hatte insgesamt über 5000 unversteuerte und unverzollte Zigaretten dabei. Die Zigaretten waren dabei sorgfältig zwischen das Reisegepäck gesteckt worden, sodass die Polizei gegen den 33-jährigen Mann ein Steuerstrafverfahren einleitete. Der Schmuggler, den die Beamten auf der Autobahn A1 bei Sittensen nahe Hamburg erwischten, ist der Polizei schon zuvor bekannt gewesen. Unterdessen kam es in Hamburg zum brutalen Überfall auf einen Kiosk - jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach diesen Männern. Unterdessen machte ein Mann in Hamburg eine gruselige Beobachtung, als er aus seinem Haus nach draußen blickte.

Autobahn A1 bei Sittensen: Polizei findet nahe Hamburg über 5000 Zigaretten in kontrolliertem Auto

Der bekannte Schmuggler, der in einem schwedischen Pkw auf der Autobahn A1 zwischen Hamburg und Bremen unterwegs war, bezahlte die Strafe vor Ort. Für das eingeleitete Steuerstrafverfahren infolge des unversteuerten und unverzollten Besitzes von über 5000 Zigaretten musste der 33-jährige Mann satte 850 Euro Strafe zahlen. Der wegen seiner Zuständigkeit herbeigerufene Zoll kassierte die Zigaretten, die einen Wert von circa 1.000 Euro hatten, zudem auf der Autobahn A1 zwischen Hamburg und Bremen ein. "Die Beschlagnahme und die Geldstrafe dürften den Schmuggler empfindlich getroffen haben", teilte die Polizei mit. Unterdessen hatte ein Spaziergänger in Lübeck einen schrecklichen Fund gemacht - die Polizei ermittelte im Fall der entführten Studentin nun einen Tatverdächtigen. Derweil raste ein Mercedes-Fahrer über die Autobahn A1 bei Hamburg, dann erfuhr die Polizei etwas schockierendes.

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn A1 bei Sittensen zwischen Hamburg und Bremen machte die Polizei einen schockierenden Fund.

Auf der A6 haben Zollbeamte ein Geheimversteck in einem Sprinter entdeckt - und einen erstaunlichen Fund gemacht, wie Heidelberg24.de berichtet.

*nordbuzz.de und Heidelberg24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Fotomontage / picture alliance / Robert Michael / dpa / Polizei Rotenburg

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion