Vom 22. bis 24. September

Von Bremern über Bremer: Worauf Ihr Euch beim Filmfest Bremen freuen dürft

+

Die dritte Ausgabe des Filmfestes in Bremen findet vom 22. bis 24. September mitten im Herzen des Viertels statt: in der Schauburg. Drei Tage lang werden Filme von oder mit Bremer Filmschaffenden, Filme, die in Bremen gedreht wurden oder jene, die inhaltlichen Bremenbezug haben, gezeigt.

Von Cupcakes bis Currys: Die Street Food Karawane kommt wieder nach Bremen

Bereits ab 13 Uhr startet am Freitag, 24. September, das „Symposium Bremer Film“ mit You-Tubern, Studierenden der Bremer Hochschulen, Gewinnern von „Ausweg gesucht“ und einer Premiere der Live-Tanz-Performance. Mit der arte-Preview „Bücherjäger“ wird das Filmfest Bremen dann um 19 Uhr im Großen Haus der Schauburg offiziell eröffnet. 

An diesem Abend beginnt auch die Präsentation der Filme vom Kurzfilmwettbewerb „KLAPPE!“. Dabei haben alle Teilnehmer 48 Stunden Zeit einen Filmbeitrag zu einem bestimmten Motto einzureichen. Es winken insgesamt mit 3.500 Euro dotierte Publikums- und Jurypreise. Das diesjährige Motto wird am 15. September um 16 Uhr bekannt gegeben. 

Der zweite Festivaltag hat ebenfalls einige Highlights zu bieten. So feiert der Dokumentarfilm „Lila Eule“ Premiere im Großen Haus (18.30 Uhr). Daneben könnt Ihr bereits ab 12 Uhr eine Matinee von steptext im Großen Haus und ab 13 Uhr den Kurzfilm „Sie hatte große Füße“ sehen. Hier könnt Ihr einen Blick auf das komplette Programm werfen. 

Tickets

Hier geht‘s direkt zum nordbuzz-Ticketshop!

Für einen Festivalpass zahlt Ihr 20 Euro. Dieser ist während des Filmfestes (22. bis 24. September) auch im VBN-Gesamtnetz für die An- und Abreise gültig. Tageskarten sind für acht Euro zu haben. 

Spielstätten

  • Schauburg Kino: Großes Haus und Kleines Haus
  • Gondel Filmtheater
  • Theater Bremen. Kleines Haus und NOON (Foyer Kleines Haus)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare