12. August

Musik, Kultur, umsonst & draußen: SummerSounds-Festival Neustadt

+
Die hügeligen Neustadtswallanlagen bieten ein hervorragende Festival-Kulisse.

Das SummerSounds Open Air findet dieses Jahr am Samstag, 12. August, von 14 bis 1 Uhr statt. In der grünen und feierlichen Atmosphäre der hügeligen Neustadtswallanlagen findest schon zum zwölften Mal Sommer-Festival statt. Umsonst und draußen gibt es dann einen Mix aus Konzerten, Kultur und Kulinarischem sowie kunterbunten Mitmachaktionen für Groß und Klein.

Das Festival mit dem besonderen Fokus auf Internationalität und Integration bietet Live-Musik und Workshops aller Art, darunter das sportliche „Hood Training“. „Wir haben fantastische Künstler am Start und präsentieren dieses Jahr eine noch größere musikalische Bandbreite“, sagt Kulturmanagerin Andrea Rösler, die erstmals das Musikprogramm von SummerSounds mitgestaltet hat. Auf der Hügelbühne spielen sowohl lokale Bands wie die Indie-Folkpopper „Havington“, „Masters & Thieves“ mit ihrem Mix aus Fusion, Pop und Neo Soul und „The 6th Son of Anderson Lee“ mit Southern Rock – ebenso, wie internationale Acts. 

Aus Australien bringt Joel Havea mit seinem Trio Soul und Pop in die Neustadt. Indiepop und afrikanische Beats kommen von „FùGù Mango“ aus Brüssel. Später wird Retro-Sound von „Dead Lovers“ aus Manchester, Berlin und Luxemburg zu hören sein. „Mit Spannung erwarten wir ‚King No-One‘, ein Highlight aus Großbritannien“, so Veranstalterin Astrid-Verena Dietze.

Zudem gibt es mit der kunstvoll illuminierten HSBühne einen weiteren Spielort, auf dem Gewinner des Musik-Wettbewerbs der Hochschule sowie Poeten des „Eat my Verse – Rap Slam Contests“ ihr Bestes geben. Ab 21 Uhr legen die DJs „Audio Stunts und Mahumba“ sowie Majestix tanzbar-elektronische Klänge auf. Doch damit nicht genug: Erstmals wird der „MIB-Jazzclub“ ein abwechslungsreiches Programm in der Jurte präsentieren und das gediegene Festival abrunden.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare