Meeresschutz vor der eigenen Haustür

„Watt willst du Meer?“ – Sea Shepherd lädt zum Meeresschützertag in Bremen 

+

Bereits zum vierten Mal in Folge veranstaltet Sea Shepherd Deutschland den Meeresschützertag in Bremen. Bei dem Event an der Uni Bremen bietet die gemeinnützige Organisation Infostände, Vorträgen und Gespräche rund um das Thema Meeresschutz.  

U2 auf großer „eXPERIENCE + iNNOCENCE“-Tour: Ein Konzert im Norden

Gemeinsam mit anderen NGOs und Instituten will Sea Shepherd der Öffentlichkeit in einer ganztägigen Veranstaltung die Thematik und Dringlichkeit des Meeresschutzes aus unterschiedlichen Perspektiven näherbringen. In diesem Jahr lautet das Motto "Watt willst du Meer?", es geht um den Meeresschutz vor unserer eigenen Haustür – der Nord- und Ostsee.

Durch den Tag führen die Künstlerin Michelle Donner aus dem Heidepark Soltau und Tom Strerath, Volunteer von Sea Shepherd Deutschland. Zu den Gästen in diesem Jahr gehören unter anderem Küste gegen Plastik, Dr. Jan Dierking vom GEOMAR in Kiel, Dr. Stefan Nehring, Schweinswale e.V. und Stop Finning. In den Pausen wird es auch dieses Mal wieder Heiß- und Kaltgetränke sowie einige vegane Köstlichkeiten geben.

Die Veranstaltung beginnt am 17. Februar um 11.30 Uhr im Hörsaalgebäude Keksdose der Universität Bremen. 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.