Zum 982. Mal

„Ischa Freimaak“! Am Freitag starten 17 Tage Bremer Höhenflug

+

„Ischa Freimaak!“ Drei Mal erschallt dieser Ruf am Freitag, 13. Oktober, um 16 Uhr über den Bremer Markt­platz, während dem Roland ein riesiges Lebkuchenherz umgehängt wird und den gemeinen Bremer ein wohliges Kribbeln übermannt. Die fünfte Bremer Jahreszeit beginnt mit Attraktionen und Partys auf der Bürgerweide. 

  • Freimarkt ist vom 13. bis 29. Oktober, täglich von 13 bis 23 Uhr (am Eröffnungstag ab 16 Uhr)

Der Freimarkt ist eines der ältesten Volksfeste in Deutschland. Er geht auf das Jahr 1035 zurück, in dem Bremen das Recht erhielt, einen freien Markt abzuhalten. 2017 stehen nun 327 Schausteller 17 Tage lang auf der Bürgerweide. Los geht es mit einem Höhen­feuerwerk am 13. Oktober um 21.45 Uhr.

Neben den Klassikern stehen die neuesten Action-Karussells für Euch bereit. Ihr habt die Wahl zwischen drei Bahnen und 23 Fahrgeschäften. Es gibt Los- sowie Schießbuden, Autoscooter, Geschick­lichkeitsspiele und Fahrgeschäfte für Kinder. Die Gaumenfreuden reichen von Fischbrötchen über Bratwurst bis zu Liebes­apfel, Schmalzkuchen und Sahneeis.

Freimarkt-Selbstversuch Teil 1

„Gewinne, Gewinne, Gewinne“: Losverkäufer auf dem Bremer Freimarkt - „Lose verkaufen auf dem Bremer Freimarkt – das kann ich auch“, habe ich in der Redaktion rumgetönt. „Also wirklich, so schwer kann das ja wohl nicht sein: Viel rumquatschen, den netten Onkel spielen 'Gewinne, Gewinne, Gewinne' rufen und einen auf Verkaufs-Animateur machen. Also bitte, kein Problem.“ Die Kollegen nahmen mich beim Wort. Ich meine: So schlecht habe ich mich nicht angestellt. Hier geht‘s zum Selbstversuch.  

Best of Freimarkt: Die schönsten Bilder der fünften Jahreszeit in Bremen

Party-Zelte

Das Bayernzelt verbreitet süddeutsches Flair mit wechselnden Bands. Jeden Sonntag ist ab 12 Uhr Frühschoppen angesagt. Rockig geht es im Hansezelt, Riverboat und im Brauhaus zu. Die Almhütte kombiniert Partystimmung mit def­tigem Essen. Aufgrund der großen Nachfrage ist in den Zelten eine Platzreservierung empfehlenswert.

Und wer nach dem Freimarkt noch nicht nach Hause will, feiert in der benachbarten Halle 7 weiter bis zum Morgengrauen.

Freimarkt-Selbstversuch Teil 2

Nüchtern in Halle 7 – Mein erstes Mal Freimarkt. Ich gestehe: Ich komme nicht von hier. War noch nie auf dem Freimarkt, noch nie in Halle 7. Das muss nachgeholt werden. Blöderweise bin ich gerade wegen eines strengen Fitnessprogramms einem noch strengeren Fastenplan unterworfen. Heißt: Alkohol ist tabu, zucker- und süßstoffhaltige Getränke sind tabu. Wasser geht. Ohne zu wissen, ob ich bei der Malle-Party in Halle 7 vielleicht auch einen Tee bestellen kann, und ob so eine Ballermann-Party mit tausenden Betrunkenen nüchtern überhaupt auszuhalten ist, mache ich mich auf den Weg. Mit erschütterndem Ergebnis. Hier geht‘s zum Selbstversuch.

Ballermann-Stimmung in Halle 7: Bilder vom Malle-Tag

Partys in Halle 7 - Das Programm

13.10. | Freimarktparty Evil Jared, DJ Toddy, DJ Marco Fricke

14.10. | Big Opening Livin Music Family, DJ Toddy, DJ Hornee

16.10. | Studentennacht DJ Toddy, DJ Truebeats

18.10. | Malle-Nacht I Mia Julia, Honk!, DJ Toddy

19.10. | Bremen Next präsentiert 257ers, Bremen-Next-DJs

20.10. | Krause-Sause Mickie Krause, DJ Toody, DJ Percy

21.10. | Smashing Saturday Hearing Fall, DJ Toody, DJ Benice

23.10. | Gastronacht Mark Bale, DJ Jimmy Deroy, DJ Percy, DJ Tobias Meisner

25.10. | Yo I Love Oldschool DJ Jimmy Deroy, DJ Koloona, DJ Montana

26.10. | Malle-Nacht II Ikke Hüftgold, Lorenz Büffel, DJ Toddy, DJ Andre Brinker

27.10. | bremen-Vier-90er-Party Culture Beat, 90er-DJs aus dem Modernes, Cpt. Sascha Lembke & Kaya, Roland Kanwicher & Olaf Rathje

28.10. | Freimarktparty Ft. Bartek, DJ Toddy, DJ Andre Nalin

Der kleine Freimarkt

In der Innenstadt verzaubert der kleine Freimarkt mit seinen nostalgischen Buden und Karussells die Gäste. Auf dem Marktplatz geht es eher gemütlich zu. Zwischen Rathaus und Unser Lieben Frauen Kirche führt eine historische Zeitreise zurück zu den Anfängen des Markts.

Freimarktsumzug

Zur Halbzeit des Volksfestes wird die gemütliche Atmosphäre für ein paar Stunden unterbrochen. Dann verwandelt der Freimarktsumzug die Bremer Innenstadt in ein buntes Meer aus Erntewagen, kostümierten Akrobaten, Spielmannszügen und Partyfreunden. Mit 148 Startnummern und 4000 Mitwirkenden geht der Umzug am Samstag, 21. Oktober, in seine Jubiläumsausgabe. 50 Jahre alt wird der fröhliche Mix aus Laufgruppen und Festwagen. Einige davon werden den runden Geburtstag zum Thema ihrer Darbietung machen.

Los geht es um 10 Uhr in der Bremer Neustadt. Pünktlich zum Beginn der Fernsehübertragung im NDR um 11 Uhr werden die ersten Wagen am Marktplatz erwartet. Eine Jury stellt sich der Aufgabe, unter allen die schönsten zu finden und zum Abschluss des Umzuges im Bayernzelt zu küren.

Bunt, laut, fröhlich: Fotos vom Freimarktsumzug

Ladies‘ Night, Mitternachtsgottesdienst & Co.

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 geht die „Ladies‘ Night„ am Mittwoch, 18. Oktober, in die zweite Runde. Ab 18 Uhr gibt es dann für die Damen besondere Vergünstigungen. Gleiches gilt für die Namensgeber am “Oma-Opa-Enkel-Tag”, der am Montag, 23. Oktober, für viel Spaß bei Jung und Alt sorgt. Eine besondere Einladung er­halten 600 Menschen mit Behinderung für Donnerstag, 19. Oktober: Die Bremer Schausteller laden sie zu einem Bummel über den Freimarkt ein.

Mit dem Mitternachtsgottesdienst am Donnerstag, 26. Oktober, wird es für einen Moment beschaulich. Und zum Abschluss wird der Freimarkt zu Grabe getragen. Mit Rosen verabschiedet sich die Trauergesellschaft am Sonntag, 29. Oktober, ab 20.30 Uhr bei der feierlichen Beerdigung von den letzten Besuchern, bevor um 23 Uhr die Lichter des 982. Bremer Freimarkts verlöschen.

Sicherheit

Zum diesjährigen Freimarkt ist die Zahl der Eingänge auf sechs festgesetzt worden. Dort führen Sicherheitskräfte Sichtkontrollen durch. Die Marktordnung verbietet Hunde, Fahrräder, Waffen und Glasflaschen auf dem Areal. Besucher werden gebeten, große Taschen und Rucksäcke zu Hause zu lassen. Dies erleichtert den Zugang auf die Veranstaltungsfläche und auch den Zutritt in die Festzelte, wo Einlasskontrollen durchgeführt werden. Zum Schutz vor Taschendiebstahl sollten Wertsachen in verschlossenen Taschen am besten eng am Körper getragen werden.

Der Lageplan zum Freimarkt


Das nordbuzz-Gewinnspiel für Freimarkt-Action-Tickets ist abgelaufen. Die Gewinner wurden benachrichtigt. 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare