Programm inklusive Trailer

Zukunfts-Visionen à la Kukoon: Das erwartet Euch beim Filmfestival „Utopia“ in Bremen

+

Gift in Eiern, Mikroplastik im Wasser, immer mehr Hass allerorten, Eurokrise, Finanzkrise – Sinnkrise? Es scheint nur einen Weg zu geben: immer tiefer rein in die ganze Scheiße. Darum ist es dringend Zeit für: Weniger Alternativlosigkeit und mehr Utopien! Hört sich nach 'ner Lösung an? Dann ab zum Bremer Filmfestival „Utopia“.

Vom 16. bis 21. Oktober 2017 findet das unabhängige Bremer Filmfestival „Utopia“ statt. An sechs Tagen zeigen die Veranstalter vom Kukoon ausgewählte Filme, um eine Antwort auf die Frage „Wie wollen wir in Zukunft miteinander leben?“ zu finden.

Der Eintritt zu allen Filmen ist kostenlos, da niemand aufgrund seiner finanziellen Situation ausgeschlossen werden soll. Die Veranstalter bitten jedoch um Spenden, um die Kosten für das Festival damit zu decken. Jeder zahlt soviel er kann und will.

Montag, 16. Oktober

  • Die Revolution der Selbstlosen (deutsch mit englischem Untertitel), 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Schwankhalle

Dienstag, 17. Oktober

  • The Sea that thinks (niederländisch mit deutschem Untertitel), 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr), Schwankhalle

Mittwoch, 18. Oktober

  • Talkshow „Ausgerechnet ich – Die vielleicht wichtigste Show ihres Lebens!“, 19 Uhr, Schwankhalle: Behandelt werden werden Situationen, in die Ihr üblicherweise nicht reinschlittert – aber es ist doch schön, wenn man zumindest theoretisch beizeiten auf den Ernstfall vorbereitet wird. Das Thema beim Filmfestival: Wie es ist, wenn man sich völlig gerecht behandelt fühlt und was das für ein Gefühl ist, wenn fair mit einem umgegangen wird. Ein Expertengast wird den unwissenden Moderatoren und dem Publikum erklären, wie man sich auf diesen unwahrscheinlichen Fall vorbereitet und dabei auch etwas die Angst vor diesem ungewohnten Zustand nehmen.
  • Fairness (englisch mit deutschem Untertitel), 20.30 Uhr (Einlass 20 Uhr), Schwankhalle

Donnerstag, 19. Oktober

  • Der junge Karl Marx (deutsch mit englischem Untertitel), 19.45 Uhr (Einlass 19 Uhr), Schwankhalle

Freitag, 20. Oktober

  • The Antifascists (schwedisch/griechisch mit deutschem Untertitel), 21 Uhr (Einlass 20 Uhr), Schwankhalle
  • ResisDance-Party, 23 Uhr, Schwankhalle: Ein Abend mit Songs voller Empörung, Protest, Wut, aber auch Lebensfreude und Zuversicht – zum Feiern, Tanzen, drüber austauschen aufgelegt vom Trötenmönch. Musikalisch wird’s bunt und tanzbar!

Samstag, 21. Oktober

  • Utopia-Dinner, 19 Uhr (Einlass 18 Uhr), Kukoon: Vor dem Film „The End of Meat“ gibt es im festlichen Kukoon ein veganes 3-Gänge Menü, um dann gesättigt gemeinsam in die Schwankhalle zu gehen. Kosten: 20 Euro. Achtung: Nur mit Voranmeldung unter kino@kukoon.de (bis 19. Oktober, 12 Uhr).
  • The End of Meat (englisch/deutsch mit deutschem Untertitel), 21 Uhr (Einlass 20.30 Uhr), Schwankhalle

Jetzt nordbuzz-App downloaden – KLICK aufs Bild

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare