Auftakt der Exklusiv-Tour in Bremen

Mono & Nikitaman kommen mit „Ein bisschen Sommer“ in den Schlachthof

+
Sollte jeder einmal live gesehen haben: Das Reggae- und Dancehall-Duo Mono & Nikitaman.

Mono und Nikitaman sind gern gesehene Gäste in Bremen. Regelmäßig kommen sie auf Tour in die Hansestadt und werden stets euphorisch begrüßt. Am Donnerstag, 21. Dezember, 20 Uhr, ist es wieder soweit: das Reggae- und Dancehall-Duo startet die exklusive „Ein bisschen Sommer“-Tour im Schlachthof.

In der Ankündigung zur neuen Tour heißt es: Das neue Album ist fast fertig und Mono & Nikitaman kommen vor dem Release noch mal kurz raus aus dem Studio, um ein paar exklusive Konzerte zu spielen. Natürlich werden Mono und Nick neben bekannten Liedern auch schon ein paar Stücke vom neuen Album präsentieren. Einen kleinen Vorgeschmack bieten die bereits veröffentlichten Singles. Mit „Hitler muss immer wieder sterben“ positionieren sie sich klar gegen den rechten Schwachsinn der zur Zeit wieder populär ist und schlagen Alarm - „Jeder Fünfte hat hier jetzt die Nazis gewählt und ich hoffe Deutschland wird wach“. 

Die zweite Vorabsingle „Kein Weed (ist auch keine Lösung)“ lässt schon jetzt die Herzen sämtlicher M&N Fans der ersten Stunde höher schlagen - „zu viel Realität ist auch nicht immer schön“. Und die beiden sind der Bundesregierung in Sachen Legalisierung mal wieder einen Schritt voraus. M&N feiern nicht sich selbst, sondern ihr Publikum, das macht sie so sympathisch und wird ihnen seit vielen Jahren Dauertournee, 1000fach vom ersten bis zum letzten Song gedankt. Die Texte der beiden sind wie Waffen gegen die Einfältigkeit, Dummheit und schlechte Laune unserer Zeit. Sie geben Hoffnung und liefern den Soundtrack zum Selbermachen sowie die Vision einer besseren Welt. 

Um die unbeschreiblichen Momente von Zeitstillstand und Kontrollverlust mitzuerleben, reisen unzählige Menschen gerne von Konzert zu Konzert und sammeln M&N Shows wie andere Panini Bilder. Sowohl die Konzerte als auch das Publikum unterscheiden sich aber bereits von jeglichen Reggae Klischees und halten eher dem Vergleich mit der Punkszene stand: Ekstase, Schreien, Springen und eine große Party für ein gutes Gefühl! Man darf gespannt sein, wenn sich die beiden nach mehr als 900 Shows, fünf Studioalben und mit neuen Liedern im Gepäck wieder auf den Weg machen, um die Clubs zu zerlegen und „ein bisschen Sommer“ in deine Stadt zu bringen.

Support kommt wie beim letzten Besuch in Bremen von Simon Grohé.

Eintritt: VVK 18 Euro plus Gebühren, AK 22 Euro

Auch interessant 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.