Nach zwei ausverkauften Shows: Polka-Poet Pawel Popolski mit weiterem Zusatztermin in Bremen

+

Gute Nachrichten für alle Popolski-Fans! Veranstalter Revue teilt mit: Wir freuen uns, aufgrund der großen Nachfrage nach zwei restlos ausverkauften Shows im Mai 2018, einen weiteren Zusatztermin im März 2019 mit dem Mastermind der legendären „Der Familie Popolski“ – Pawel Poposki – auf seiner Polka-Lesereise „Der Popolski Wohzimmershow – Außer der Rand und der Band“ in Bremen ankündigen zu dürfen.

In der neuen Popolski-Wohnzimmershow präsentiert Pawel Popolski weitere Sensationen aus der Welt der Popmusik. Wie Opa Popolski bei einem Gürkchenfrühstück mit einem Pfefferstreuer, zwei Paprikaschoten und einem gekochten Ei den Technobeat erfand. Oder warum der Reggae in Wahrheit nur eine Polka auf halber Geschwindigkeit ist. Er lüftet das Geheimnis um das wichtigste Instrument der Popgeschichte und erzählt die Geschichte vom uralten polnischen Volk der Mayek die nicht nur die Pyramiden erfanden, sondern auch die größte Katastrophe von der Popmusik vorhersahen: Dieter Bohlen. 

Dorota Popolski öffnet erstmals ihr privates Fotoalbum und enthüllt die lange Liste ihrer spektakulärsten Liebeskatastrophen. Vom polnischen Stehgeiger David Garretski über Justin Biberek bis hin zu Prominenten aus Film, Fernsehen und Politik ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Sie singt das schönste Liebeslied der Popgeschichte: „Polka was my First Love and it will be my last...“ Und natürlich wird wieder mit dem gesamten Publikum Wodka getrunken. Vielleicht schaut sogar das ein oder andere Popolski-Familienmitglied vorbei... In jedem Fall geht wieder "der Post ab durch der Decke!"

„Der Popolski Wohzimmershow – Außer der Rand und der Band“ am 20. März 2019 im Fritz Bremen 

Auch interessant 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.