Gewinnt 2x2 Tickets für Bremen

Paul Panzer im Interview: „Würde ich nicht in Köln wohnen, käme Bremen in die engere Wahl“

+
Mit seinem neuen Programm „Invasion der Verrückten“ kommt Paul Panzer am 27. Januar nach Bremen. 

Die Zeiten der ominösen Telefonanrufe sind (leider) längst vorbei, das Blümchenhemd ist aber immer noch gesetzt: Paul Panzer hat sich mit seinem sympathischen Sprachfehler und den verrückten Alltagsgeschichten rund um Hilde, Bolle und Co. längst einen festen Platz auf Deutschlands Comedy-Bühnen gesichert. Mit seiner neuen Show „Die Invasion der Verrückten“ kommt der 44-Jährige am 27. Januar nach Bremen. Wir verlosen 2x2 Tickets für den Auftritt im Pier 2. Doch bevor es auf die Bühne geht, haben wir mit ihm über Verrückte, Sex und Bremen gesprochen.

nordbuzz: Moin Paul Panzer! Im Januar bist Du mit Deinem neuen Programm „Die Invasion der Verrückten“ in Bremen unterwegs. Wer sind denn die Verrückten? Und wo wollen sie hin?

Paul Panzer: Na, die Verrückten sind natürlich schon längst da! Wir Menschen sind die einzige verrückte Spezies auf diesem Planeten, man muss sich nur umschauen. Jeder von uns kennt mindestens einen Verrückten.

nordbuzz: Stimmt. Einen kleinen Dachschaden haben wir wohl alle. Als Comedian bestimmt keine schlechte Eigenschaft,oder?

Panzer: Ja, wir alle haben einen Dachschaden. Die Frage ist nur: Bei wem regnet es schon rein. Ich glaub', wir Menschen sind nur deshalb überhaupt so weit gekommen, weil wir verrückt sind.

„Paul nennt Dieter den Langweiligen. So ist es halt, wenn man sich einen Körper teilen muss“

nordbuzz: Immer das gleiche Blümchen-Hemd zu tragen, ist ja auch irgendwie verrückt, nicht wahr?

Panzer: Das ist eine Frage des Standpunktes. Albert Einstein soll ja auch jeden Tag den gleichen Anzug getragen haben, um sein Gehirn nicht mit so unwichtigen Dingen wie Kleiderauswahl zu beschäftigen.

nordbuzz: Dein neues Programm heißt „Invasion“ – klingt ja schon etwas beängstigend. Was erwartet die Bremer bei Deiner Show?

Panzer: Das, was sie immer bekommen, wenn sie mich im Pier 2 besuchen: den lustigsten Abend des ganzen Jahres. Jeden Abend erlebe ich Menschen, die sich in meinen Shows zwei Stunden wegschmeißen vor Lachen. Verrückt, dass mir das gelingt, und toll, dass es ist, wie es ist.

nordbuzz: Du bist nicht nur auf der Bühne, sondern auch im TV unterwegs. Bei Deinem letzten Besuch in der Talk-Show von Markus Lanz hast Du Dich sehr angeregt mit Sexualtherapeutin Ruth Westheimer unterhalten. Wie wäre es mal mit einem Programm zum Thema Sex?

Panzer: Ähh... nein. Da sollte ich erst noch ein bisschen Erfahrung in dem Bereich sammeln (zwinkert).

nordbuzz: Ahja, das lassen wir mal so stehen. Angefangen hat bei Dir ja alles mit einer Lehre als Schweißer. Mittlerweile bist Du als Paul Panzer seit Jahren erfolgreich auf den Comedy-Bühnen unterwegs. Wie lebt man dieses Doppelleben? Bleibt Dein privates Ich, der Dieter, da auch mal auf der Strecke?

Panzer: Paul ist schon sehr einnehmend, aber der Dieter - oder der Langweilige, wie Paul ihn nennt - hat auch schon seine Momente. So ist es halt, wenn man sich einen Körper teilen muss (lacht).

„Ich liebe Bremen - und meine Crew übrigens auch“

nordbuzz: Pauls Markenzeichen ist nicht nur das Blümchen-Hemd, sondern auch der Sprachfehler. Was haben Paul und Dieter denn überhaupt gemeinsam?

Panzer: Gemeinsamen haben wir das Interesse für die großen Themen, Menschheit, Sinn, das Leben, das Wie und das Warum. Ansonsten sind wir ein ziemlich gegensätzliches Gespann.

nordbuzz: Am 27. Januar präsentierst Du Dein Programm in Bremen. Was verbindest Du mit der Hansestadt? 

Panzer: Ich liebe Bremen und freue mich - meine Crew übrigens auch - jedes Mal aufs Neue. Die Menschen sind klasse, die Stimmung bei unseren Shows im Pier 2 auch. Würde ich nicht in Köln wohnen, Bremen käme sicher in die engere Wahl.

nordbuzz: Hast Du ein Stammlokal in Bremen?

Panzer: Ich bin überall gern, wo es laut ist und gefeiert wird. Manchmal bleiben wir zehn Minuten, manchmal die halbe Nacht – wie auch immer: Bremen wir kommen!

Gewinnspiel 

Ihr seid verrückt genug, um Paul Panzer am 27. Januar live in Bremen zu erleben? Dann schickt uns eine E-Mail mit dem Betreff „Paul Panzer“ bis zum 24. Januar, 12 Uhr, an gewinnspiele@nordbuzz.de. Vergesst Euren Namen und Telefonnummer nicht. Viel Glück!

Noch mehr Interviews findet Ihr hier. Zum Beispiel mit Michael Mittermeier, Olaf Schubert oder Annette Frier.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare