Extinction Rebellion

Bremer Verkehrschaos: Klima-Aktivisten blockieren Straßen

Verkehrskatastrophe in Bremen: Klima-Aktivisten von Extinction Rebellion sorgen am Donnerstag für Chaos. Proteste blockieren Zufahrtsstraßen und Autobahnen.

Bremen/Delmenhorst – Im Zuge der Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. April 2021, kommt es in Bremen und umzu zu spontanen Protestaktionen. Klimaaktivisten, unter anderem von der Gruppierung „Extinction Rebellion“, blockieren zurzeit wichtige Zufahrtsstraßen in die Stadt. Die Polizei ist im Einsatz.

Stadt in Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:567.559 (31. Dezember 2019)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Die Polizei warnte am Morgen über Twitter: „Aktuell finden in Bremen mehrere spontane Versammlungen statt. Dadurch kommt es teilweise zu massiven Verkehrsbehinderungen. Einsatzkräfte der Polizei Bremen sind vor Ort. Wir informieren Sie weiter.“

Proteste von Extinction Rebellion: Aktivisten demonstrieren für autofreie Städte

Wie der Weser-Kurier berichtet, wollen die Aktivisten mit ihren Störaktionen auf zunehmenden Verkehr aufmerksam machen. Dazu besetzten sie am Donnerstagmorgen mehrere Brücken in und um Bremen. Damit demonstrieren die Aktivisten für autofreie Städte, heißt es. Anlass ist die Verkehrsministerkonferenz von Bund und Länder, die am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. April 2021, in Bremen stattfindet.

Mit an Bord sind laut Weser-Kurier auch Aktivisten der Gruppierung „Climateclimbers“. Sie seilten sich von Autobahnschildern auf der Autobahn A27 nordwestlich von Bremen ab. Die Polizei sperrte die Fahrbahn ab Höhe Lesumbrücke.

Klimaaktivisten besetzten am Donnerstag mehrere wichtige Zufahrtsstraßen in der Stadt Bremen. Anlass ist die zweitägige Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern in der Hansestadt. Die Konferenz läuft noch bis Freitag.

Ebenfalls sperrte die Polizei zwischen Achim-Nord und dem Bremer-Kreuz in Fahrtrichtung Bremen die Autobahn voll gesperrt, berichtet der Weser-Kurier. Auch kommt es am Bremer Flughafen zu massiven Beeinträchtigungen. Aktivisten blockieren dort die Georg-Wulff-Straße.

Verkehrschaos durch Aktivisten: Autobahnen A1, A28 und A27 betroffen

Die Polizei musste am Morgen auch den Autobahnzubringer Überseestadt an der Bundesstraße B6 sperren. Darüber hinaus seilten sich Aktivisten auf der Autobahn A1 zwischen Oyten und dem Bremer Kreuz an einer Schilderbrücke ab. Aktuell sperrt die Polizei die Fahrbahn in Richtung Bremen.

Auf der Autobahn A28 bei Delmenhorst seilten sich Aktivisten von einem Autobahnschild ab und ersetzten es durch Transparente mit der Aufschrift „Dreieck Verkehrskollaps“ und „Delmenhorst autofrei! Delmenhorst klimagerecht!“, berichtet kreiszeitung.de*. Die Aktion ist dort schon wieder beendet. Wie die Polizei mitteilte, kam es dort zur Vollsperrung der Autobahn. Die Polizei holte die Aktivisten mit einer Drehleiter von der Schilderbrücke. * nordbuzz.de und kreiszeitung.de sind Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Extinction Rebellion

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare