Tragödie bei Bremen

Horror-Unfall: Mädchen überqueren Straße - plötzlich rast VW Polo heran

Ein Unfall-Drama hat sich in Fischerhude bei Bremen ereignet. Drei Mädchen wollten eine Straße überqueren - doch dann näherte sich eine Seniorin mit ihrem VW Polo.
+
Ein Unfall-Drama hat sich in Fischerhude bei Bremen ereignet. Drei Mädchen wollten eine Straße überqueren - doch dann näherte sich eine Seniorin mit ihrem VW Polo.

Ein Unfall-Drama hat sich bei Bremen ereigne, als drei Mädchen eine Straße überqueren wollten. Plötzlich raste eine Seniorin in einem VW Polo an und bremste nicht.

  • In Fischerhude bei Bremen hat sich ein schwerer Unfall ereignet
  • Eine 82-Jährige näherte sich mit ihrem VW Polo einem Zebrastreifen mit drei Mädchen
  • Die Seniorin erfasste die drei Kinder mit ihrem Auto

Fischerhude - Zu einem schrecklichen Unfall ist es am Freitag (3. Januar) in Fischerhude bei Bremen gekommen. Eine Seniorin näherte sich mit ihrem Auto einem Zebrastreifen, den drei junge Mädchen überquerten. Doch die 82-Jährige hielt nicht an und es kam zum Drama. Über die Tragödie bei Bremen berichtet nordbuzz.de*.

Fischerhude bei Bremen: Seniorin erfasst mit ihrem VW Polo drei Mädchen

Es regnete in Strömen, als die drei Mädchen, eines vier und die anderen beiden 12 Jahre alt, sich dem Zebrastreifen in Fischerhude bei Bremen näherten. Sie hatten ihre Fahrräder dabei und wollten die Straße überqueren, als die 82 Jahre alte Frau mit ihrem roten VW Polo heranfuhr. Doch anstatt an dem Zebrastreifen abzubremsen, fuhr die Seniorin weiter und erfasste die drei Mädchen mitsamt ihrer Fahrräder. Unterdessen kam es auch auf der Autobahn A1 nahe Bremen zum schrecklichen Unfall, wie nordbuzz.de* berichtet.

Ein Ersthelfer eilte herbei und kümmerte sich um die drei Mädchen, die bei dem Zusammenstoß mit dem VW Polo in Fischerhude bei Bremen, mittelschwer verletzt wurden. Der Aufprall war heftig, die geborstene Windschutzscheibe des VW Polos zeugt davon. Der Rettungsdienst brachte die drei Mädchen dann in umliegende Krankenhäuser. Die Landstraße in Fischerhude bei Bremen, auf der sich der Unfall ereignete, wurde für zwei Stunden voll gesperrt, berichtet die Polizei. Derweil erwartete die Retter nach einem schrecklichen Unfall mit einem Ford in Aurich unweit von Bremen ein schlimmer Anblick. Unterdessen hat sich auf der Autobahn A29 bei Oldenburg, unweit von Bremen, ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Autos schleuderten über die Fahrbahn.

Polizei findet nach Unfall in Fischerhude bei Bremen weiteren Mitfahrer in VW Polo

In dem VW Polo der Seniorin fanden die Beamten einen großen Hund. Sie holten das Tier aus dem Auto, bevor der Abschleppdienst sich des VW Polos annahm. Ein Polizist nahm den Hund nach dem Unfall in Fischerhude bei Bremen mit in seinen Dienstwagen, weil es weiterhin stark regnete. Ob der Regen dazu führte, dass die 82-Jährige mit ihrem VW Polo die drei Mädchen erfasste, ist noch unklar. Die Polizei beschlagnahmte das Auto und ermittelt zur Unfall-Ursache. Derweil wurde ein weiteres Kind verletzt, als es in Bremen an Silvester zur Tragödie kam. Unterdessen raste ein Audi-Fahrer in Luttach (Südtirol) in eine Reisegruppe aus Deutschland, unter den sechs Todesopfern ist auch eine Person aus Hamburg, berichtet nordbuzz.de*. Währenddessen kam es in Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen zu einem weiteren schrecklichen Unfall, als ein Peugeot-Fahrer einen anfahrenden Lkw übersah. 

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: Nordbuzz.de

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion