Schiffsunfall in Bremen

Kollision auf der Weser: Binnenschiff überfährt Ruderboot - 64-Jähriger versinkt und bleibt vermisst

Auf der Bremer Weser hat ein Binnenschiff ein Ruderboot überfahren. Die Suche nach einem vermissten Ruder ist nun abgebrochen worden.

Bremen - Der Schiffsunfall ereignete sich am Samstag kurz vor 11 Uhr auf der Weser in Bremen. Ein Ruderboot war auf Höhe des Cafés Sand unterwegs, als ein Binnenschiff herannahte. Das Ruderboot, das mit vier Personen im Alter zwischen 49 und 64 Jahren besetzt war, konnte nicht mehr ausweichen und ist vom Binnenschiff überfahren worden. Nach der Schilderung des Unfalls rückten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, der DLRG und ein Notfallseelsorger zur Einsatzstelle zwischen Café Sand und Weserstadion aus.

Auf der Weser in Bremen hat sich am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. Dabei hat ein Binnenschiff ein Ruderboot überfahren.

Nach der ersten Lageerkundung durch die Einsatzkräfte ist festgestellt worden, dass sich drei Ruderer nach der Schiffskollision aus eigener Kraft ans Weserufer retten konnten. Die Unfallopfer sind umgehend durch den Rettungsdienst versorgt und von dem Notfallseelsorger betreut worden, teilt die Feuerwehr Bremen mit.

Schiffsunfall auf der Weser in Bremen: Ruderer vermisst - Suche bleibt erfolglos

Der vierte Ruderer im Alter von 64 Jahren war nach dem Schiffsunfall unter Wasser geraten und dann nicht mehr aufgetaucht. Umgehend leiteten Feuerwehr und DLRG eine großflächige Suche ein, bei der Taucher, fünf Rettungsboote und ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kamen. Doch der Vermisste blieb verschwunden, sodass um 12.50 Uhr die Suche erfolglos abgebrochen werden musste. Ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, dass es wahrscheinlich sei, dass der Ruderer ums Leben gekommen sei.

Im Einsatz rund um die Unfallstelle auf der Weser in Bremen waren etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst mit 20 Fahrzeugen. Hinzu kamen zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, die Ermittlungen zur Unfallursache und zum Hergang des Geschehens aufgenommen hat. Weiterhin werde nach dem vermissten Ruderer gesucht, doch die Hoffnung schwinde, so der Einsatzleiter der Feuerwehr.

Rubriklistenbild: © Christian Butt

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare