Alkoholfahrt in Bremen

Mit 2 Promille durch die Neustadt – und die Kornstraße wird zum Trümmerfeld

+
Die Kornstraße in Der Neustadt Bremen glich nach einer Alkoholfahrt einem Trümmerfeld

Diese Fahrt im besoffenen Kopf hat sich "gelohnt". Gleich sechs Autos nahm ein betrunkener Autofahrer in der Neustadt Bremen am späten Montagabend mit – die Kornstraße glich einem Trümmerfeld.

Zeugen hatten nach Angaben der Polizei beobachtet, wie der 49-Jährige Unfallverursacher mit hoher Geschwindigkeit in in der Neustadt in Bremen unterwegs war. Und es sollte eine ganze Zeit lang dauern, ehe das Auto des Manns zum Stehen kann. Um genau zu sein: Sechs Wagen touchierte der Fahrer, ehe es nicht mehr weiter ging.

Unfall in der Kornstraße mit 6 kaputten Autos

Vier davon, inklusiven dem verursachenden Seat, waren in der Folge nicht mehr fahrbereit. Im Bericht der Beamten heißt es, dass der Fahrer stadtauswärts auf die Gegenfahrbahn geraten sei und dabei zwei parkende Limousinen streifte. Im Anschluss rammte er den Angaben zufolge einen roten Skoda und kam ins Schleudern, dabei fuhr er über die Grünfläche neben der Fahrbahn und knickte einen Holzpfahl ab. Nachdem der Kombi zwei weitere parkende Autos ineinander geschoben hatte, prallte er ins Heck eines parkenden Hyundai SUV. Dort kam der Seat endgültig zum Stehen.

Die Kornstraße in der Neustadt wurde für zwei Stunden gesperrt

Die Einsatzkräfte fanden in der Kornstraße ein über 50 Meter verteiltes Trümmerfeld vor. Für die Unfallaufnahme musste die Straße für zwei Stunden voll gesperrt werden (Aus einem kuriosen Grund wurde übrigens die A1 bei Arsten gesperrt). Der Fahrer des Unfallwagens wurde vorsorglich in einer Klinik auf Verletzungen hin untersucht. Ein Alkoholvortest bei dem Mann wies einen Wert von zwei Promille auf. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 24.000 Euro geschätzt.

Richtig gefährlich wurde es auch in Osnabrück: Dort hatten unbekannte die Gleise abgesperrt - und ein Intercity konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen

Zu filmreifen Szenen kam es in der vergangenen Nacht im Hamburger Rotlichtviertel: Der Fahrer eines Bentleys wurde angeschossen. Das Opfer ist allerdings kein Unbekannter.

Ebenfalls schwer betrunken und dazu auch noch unaufhaltsam zeigte sich ein LKW-Fahrer, der sich eine waschechte Verfolgungsjagd mit der Polizei über 90 Kilometer Autobahn lieferte.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare