Unfall an Kreuzung

Crash in Bremen: Notarztwagen stößt mit Auto zusammen ‒ mehrere Verletzte

Ein Notarztwagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht durch den Schnee.
+
In Bremen ist ein Notarztwagen verunglückt. Es gab mehrere Verletzte. (nordbuzz.de-Symbolbild)

In Bremen ist ein Notarztwagen mit einem Auto kollidiert. Laut Angaben der Polizei gab es mehrere Verletzte. Die Unfallursache steht noch aus.

Bremen - Bei bestem Winterwetter kam es am Sonntag im Bremer Ortsteil Burgdamm zu der Kollision zwischen einem Notarztwagen auf Alarmfahrt und einem weiteren Auto. Die Polizei spricht von drei Verletzten und sucht nach Zeugen für den Crash, um die Unfallursache untersuchen zu können.

Der Notarztwagen aus dem Landkreis Osterholz war mit Blaulicht und Martinshorn - sogenannten Sonder- und Wegerechten - auf der Bundesstraße 74 in Richtung Ritterhude unterwegs, um einer bewusstlosen Person zu helfen. Erste Ermittlungen der Polizei Bremen ergaben, dass der Fahrer des Notarztfahrzeugs die Kreuzung zur Ihlpohler Heerstraße bei roter Ampel überfahren hatte. Auf der Kreuzung crashte der Wagen in einen BMW, der von der Autobahn 27 geradeaus in Richtung Ihlpohl unterwegs war.

Crash in Bremen: Drei Verletzte nach Unfall auf B74 - Polizei sucht Zeugen

Der 39 Jahre alte Fahrer des Notarztwagens und die 57 Jahre alte Notärztin sind verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden, heißt es von der Polizei Bremen. Der 24 Jahre alte Fahrer des BMWs erlitt leichte Verletzungen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden durch die Kollision stark beschädigt und waren nicht mehr fahrtüchtig.

Noch ist der Unfallhergang nicht eindeutig geklärt. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats der Polizei Bremen dauern am Montagmittag noch an. Zeugen des Crashs auf der B74 in Bremen-Burgdamm sollen sich bei der Verkehrsbereitschaft unter der Telefonnummer 0421/362-14850 melden.

Die Rettungskräfte in Bremen bewältigten zuletzt einen erfreulicheren Einsatz am Mahndorfer See, als sie einen Hund aus dem Eiswasser retteten. Das Tier überlebte den Schock unbeschadet.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare