Großeinsatz

Massenschlägerei: Polizei rückt zum Großeinsatz aus

Was als kleine Meinungsverschiedenheit zwischen begann, endete am Dienstagabend in Bremen in einer Massenschlägerei und Großaufgebot der Polizei.

Bremen – Großeinsatz in Bremen: Im Ortsteil Kattenturm haben sich am Dienstagabend, 23. März, rund 100 Personen eine Massenschlägerei geliefert. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf die Polizei Bremen. Die Polizei sei gegen 20:00 Uhr alarmiert worden.

Stadt im Land Freie Hansestadt Bremen:Bremen
Einwohner:567.559 (31. Dezember 2019)
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Stadtoberhaupt:Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte (SPD)

Massenschlägerei in Kattenturm: Polizei Bremen rückt zum Großeinsatz aus

Zunächst soll die Auseinandersetzung zwischen fünf Personen begonnen haben, heißt es in dem Bericht. Plötzlich aber habe ein reger Zulauf dazu geführt, dass die Situation unübersichtlich geworden sei. Nach eigenen Angaben rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an, um die etwa 100 Streithähne wieder zu beruhigen.

Die Polizei Bremen musste am Dienstagabend mit einem Großaufgebot in Kattenturm eine Massenschlägerei beenden. (Symbolbild, nordbuzz.de-Montage)

Massenschlägerei in Bremen: Polizei bringt Situation nur mit Mühe unter Kontrolle

Nur mit Mühe brachten die Beamten die Situation wieder unter Kontrolle. Die Polizei trennte die Meute wieder. Verletzt wurde bei der Schlägerei und dem Einsatz glücklicherweise niemand, heißt es von den Einsatzkräften. Weitere Details zu dem Vorfall gab die Polizei Bremen auch auf Nachfrage von nordbuzz.de* nicht bekannt.

Massenschlägereien sind keine Seltenheit mehr. Erst vor 14 Tagen hatte es eine Massenschlägerei auf einem Schulhof in Brinkum gegeben, berichtete kreiszeitung.de*. Auch dort musste die Polizei durchgreifen. Und im November vergangenen Jahres stand ein junger Mann vor Gericht. Bei einer Massenschlägerei, an der er mutmaßlich beteiligt war, hatte es einen Todesfall gegeben, heißt es in einem Bericht von kreiszeitung.de*. * nordbuzz.de und kreiszeitung.de* sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare