Mehrere Einsätze in Bremen

Schwerer Unfall! BMW stürzt von Autobahn-Brücke in die Tiefe

+
Symbolfoto. In Bremen stürzte ein BMW von der Autobahn A270, auf der A281 versuchte ein betrunkener Lexus-Fahrer vor der Polizei zu flüchten.

In Bremen hat ein BMW-Fahrer ein Leitgitter der Autobahn A270 durchbrochen. Dann stürzte der stark betrunkene Mann mit dem Auto in die Tiefe.

  • In Bremen hat ein BMW-Fahrer ein Leitgitter der Autobahn A270 durchbrochen
  • Dann stürzte der 35-jährige Mann mit dem Auto in die Tiefe
  • Der BMW-Fahrer war offenbar stark betrunken und stand unter Drogen

Bremen - Zu zwei alkoholbedingten Unfällen kam es am Samstag (30. November 2019) und in der Nacht zum Sonntag (1. Dezember 2019) in Bremen. Während ein Lexus-Fahrer auf der Autobahn A281 versuchte, sich einer Polizei-Kontrolle zu entziehen, stürzte ein Mann auf der Autobahn A270 mit seinem BMW sieben Meter in die Tiefe. Zuvor hatte der Mann mit seinem Auto ein Leitgitter in Bremen durchbrochen.

Unfälle in Bremen: BMW durchbricht Leitgitter und stürzt in die Tiefe - Lexus-Fahrer flüchtet vor Polizei

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei zu einem Unfall in Bremen-Blumenthal gerufen. Gegen 0.20 Uhr war ein 35-jähriger Mann mit seinem BMW von der Autobahn A270 gestürzt und auf der Bundesstraße B74 gelandet. Als die Beamten an der Unfallstelle in Bremen eintrafen, bemerkten sie sofort einen starken Alkoholgeruch. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an. Die ergab schließlich, dass der BMW-Fahrer nicht nur stark alkoholisiert war, sondern auch unter Drogen stand. 

Während der BMW bei dem Unfall auf der Autobahn A270 zerstört wurde und ein Sachschaden von 40.000 Euro verursachte, erwarten den 35-jährigen Mann nun mehrere Strafanzeigen. Der BMW-Fahrer musste zudem stationär in einem Krankenhaus in Bremen behandelt werden. Zuvor war es bereits auf der Autobahn A281 zu einem alkoholbedingten Unfall gekommen.

Bremen: BMW-Fahrer stark alkoholisiert und unter Drogen - dann stürzt er in die Tiefe

Auf der Autobahn A281 in Bremen fiel einer Streife der Polizei unterdessen am Samstagmorgen ein langsam und schlangenlinien fahrender Lexus auf. Die Beamten wollten den 29-jährigen Mann anhalten, doch der trat gegen 7 Uhr plötzlich aufs Gas. Der Lexus-Fahrer flüchtete auf der Autobahn A281 vor der Polizei, musste sich jedoch schon kurz darauf den Beamten aus Bremen ergeben. Auf dem Neuenlander Ring, der von der A281 abgeht, rammte der 29-jährige Mann mit seinem Lexus ein anderes Auto. Die Polizei konnte den Fahrer aus Bremen in der Folge festnehmen und einem Alkoholtest unterziehen. Dieser ergab den stattlichen Wert von 1,6 Promille, zudem stand der Mann offenbar unter Drogen. Auch den Lexus-Fahrer erwarten nun mehrere Strafanzeigen, teilte die Polizei mit. Derweil hat ein verdächtiger Gegenstand für einen Schock am Hauptbahnhof in Bremen gesorgt. Ein Mann ist ausgerastet.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion