Voll auf die Nuß!

Impfen, aber richtig! Gefälschte Impfausweise im Internet im Umlauf

Ein Smartphone mit Telegram-Loge, daneben ein Polizist sowie ein Impfausweis und eine Spritze.
+
Beim Messenger-Dienst Telegram werden gefälschte Impfausweise gehandelt. Wer diese kauft und benutzt, kann sich ordentlich Ärger mit der Polizei einhandeln. (nordbuzz.de-Montage)

Nicht alles, was es im WWW gibt, ist erlaubt. Unter anderem wird dort Handel mit gefälschten Impfausweisen getrieben - das ist natürlich verboten!

Bremen – Ich gebe es ja zu: auch ich habe bereits einen Eintrag unter Covid in meinem Impfausweis. Aber glauben Sie mir, es wäre mir lieber, wenn dem nicht so wäre. Das würde nämlich im Umkehrschluss bedeuten, dass ich vollständig gesund bin und keiner Risikogruppe angehöre. Aber wie formulierte es einst SPD-Mann Peer Steinbrück? Achja: Hätte, hätte – Fahrradkette.

Und so gehöre ich spätestens in fünf Wochen – dann nämlich wird meine zweite Impfung 14 Tage zurückliegen – zu den glücklichen Menschen, die einen Teil ihrer Grundrechte zurückerhalten. Einem Termin bei meiner Hausärztin sei Dank! Von ihr habe ich die erste Impfung erhalten und von ihr bekomme ich auch meine zweite Impfung.

Gefälschten Impfausweis im Internet bestellen: Mit dem Ausweis rücken Grundrechte in greifbare Nähe

Sogar mit dem Stoff von BioNTech – der heiße Scheiß also!

Und von ihr sind auch alle Einträge in meinem Impfausweis. Und auch der Stempel ist sogar aus ihrer Praxis. Versprochen!

Wer den Impfstoff gegen Covid im Blut hat, der bekommt einige Erleichterungen in Bezug auf die Corona-Regeln; also seine Grundrechte zurück. Man rückt dem Status Quo wieder ein Stückchen näher. Um es mal mit den Worten von Schlagersänger Patrick Lindner zu sagen: „I freu mi!“

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Denn, nicht jeder, der einen Impfausweis in der Tasche hat, hat diesen auch von seinem Arzt erhalten. Dieser Tage wird mit den gelben Pappdingern, die ein jedes Kindergartenkind mit gelbem Karton und einem Filzstift herstellen kann, ordentlich Schindluder getrieben!

Achtung vor gefälschten Impfausweisen im Internet: Nachweis auch ohne Spritze im Arm

Und auch nicht jeder, der einen Impfausweis samt Nachweis über eine Covid-Impfung in der Tasche hat, hat auch wirklich Impfstoff in der Blutbahn. Wer nämlich die Impfung nicht haben möchte – und das sind, wenn man den Covidioten glaubt, nicht wenige – der kann sein Glück im Internet versuchen. Sollte es aber eigentlich nicht. Denn das kann so richtig schweineteuer werden. Weil: VERBOTEN!

Im Internet werden die gelben Impfausweise samt Nachweis über zwei erhaltene Covid-Impfungen gehandelt wie der aller heißeste Scheiß! Wer nämlich einen solchen Ausweis besitzt, der bekommt – genau wie jeder tatsächlich Geimpfte – einen Teil seiner eigentlich unveräußerlichen Grundrechte zurück.

Zu bekommen sind die Ausweise an den verschiedensten Stellen im World Wide Web. Zum Beispiel beim Messenger-Dienst Telegram. Hier geben sich sowieso die Corona-Leugner und Covidioten die Klinke in die Hand.

Wer aber hier einen Ausweis haben möchte, der muss mal so richtig tief in die Tasche greifen: zwischen 99 Euro und 250 Euro wird in verschiedenen Telegram-Gruppen für die gelben Impfausweise verlangt. Das Ganze ist natürlich höchst illegal und wird – wenn man erwischt wird – von der Polizei in aller Konsequenz geahndet. Ist ja auch gefährlich. Für sich selber und die Allgemeinheit sowieso!

Gefälschten Impfausweis im Internet bestellen: BioNTech liefert gleich die Bastelanleitung dazu

Etwas günstiger geht es aber auch. Man kann nämlich auf verschiedenen Webseiten im Internet blanko Impfausweise erstehen. Für ganze 91 Cent! Hinzu kommen noch Versandkosten, dann geht das Ding in die Post. Allerdings kommt der Ausweis natürlich ohne Einträge an. Ein Nachweis über eine Impfung gegen Corona ist das noch lange nicht. Doch auch hier gibt es echte Abhilfe, und zwar vom beliebtesten Impfstoffhersteller aller Impfstoffhersteller.

Sie ahnen es schon: es handelt sich um die Hersteller BioNTech und Pfizer. Bei denen kann man nämlich gleich noch die erforderlichen Aufkleber bestellen, um diese als Nachweis in den Impfausweis zu kleben – Bauanleitung und Chargennummer inklusive. Fehlt nur noch der Stempel vom Arzt und die Unterschrift.

Okay, die Unterschrift eines Hausarztes kann sowieso niemand lesen – das dürfte also das kleinste Hindernis darstellen. Und wer schon so viel kriminelle Energie an den Tag gelegt hat, der kann sich auch im Internet noch einen gefälschten Stempel einer fiktiven Hausarztpraxis organisieren.

Oder Sie mache es wie ich: Sie gehen zu ihrer Hausärztin oder zu ihrem Hausarzt und lassen sich das Vakzin von ihm in den Oberarm jagen. Das hat gleich mehrere Vorteile: zum einen erhalten Sie tatsächlich einen Schutz gegen das Coronavirus. Darüber hinaus ist der Eintrag im Impfausweis echt und es droht auch kein Ärger mit dem Gesetzgeber.

Und das Beste an der ganzen Nummer: Es ist völlig für lau. Das alles haben Sie nämlich in Form Ihrer Krankenkassenbeiträge längst bezahlt. Und legal ist es noch dazu! * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare